Hundert Personen in Bremen beteiligt

Frauen verursachen Massenschlägerei - 100 Menschen prügeln aufeinander ein

+
Bis zu 100 Personen waren an der Massenschlägerei in Bremen beteiligt, nachdem zwei Familien in der Alfred-Faust-Straße in Kattenturm aneinander geraten waren. (Symbolfoto)

In Bremen hat ein heftiger Streit zwischen zwei Frauen eine Massenschlägerei ausgelöst. Plötzlich waren 100 Menschen an der heftigen Prügelei beteiligt.

  • In Bremen stiegen ein Mann, seine Frau und das gemeinsame Kind aus ihrem Auto
  • Die Familie wurde sofort von einer weiteren Familie erkannt und angepöbelt
  • Als sich zwei Frauen eine körperliche Auseinandersetzung lieferten, eskalierte der Streit völlig

Bremen - Am Mittwoch (28. August 2019) ist in Bremen ein Streit zwischen zwei Familien völlig eskaliert. Im Bremer Stadtteil Kattenturm waren ein Mann, seine Frau und das gemeinsame Kind gerade aus dem Auto gestiegen, als sie von einer anderen Familie erkannt und sofort angepöbelt wurden. Zwei Frauen sollen sich in der Folge eine körperliche Auseinandersetzung geliefert haben. Plötzlich standen bis zu 100 Personen auf der Straße in Bremen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Bremen: Zwei Familien bepöbeln sich - dann eskaliert der Streit in Kattenturm völlig

Gegen 20 Uhr kam es am Mittwochabend in der Alfred-Faust-Straße in Bremen zu dem Streit zweier Familien. Nachdem der 43-jährige Mann, seine 42-jährige Frau und das gemeinsamen Sohn aus ihrem Auto im Bremer Stadtteil Kattenturm ausgestiegen waren, wurden sie sofort von den Mitgliedern einer anderen Familie bepöbelt. Nach einem Wortgefecht soll es zwischen der 42-Jährigen und einer Frau der anderen Familie dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. In der Folge stießen dutzende Personen, hauptsächlich weitere Mitglieder der beiden Familien, hinzu. Der Streit eskalierte völlig!

Dagegen machte die Polizei in Verden bei Bremen einen schrecklichen Fund, nachdem sich ein Mann den Beamten in Bayern gestellt hatte. Dagegen kam es in Bremen zum Unfall-Drama, als eine 15-Jährige mit ihren Kopfhörern Musik hörte und dabei ein Auto übersah. Derweil eskalierte ein Nachbarschaftsstreit in Bremen - ein Mann griff zu einer kuriosen Waffe.

Bremen: Streit zwischen zwei Familien eskaliert völlig - bis zu 100 Personen beteiligt

Zwischen den beiden Familien entwickelte sich in Bremen eine Massenschlägerei. Es soll zu Tritten, Schlägen, und Beleidigungen gekommen sein. Zeitweise standen bis zu 100 Personen, hauptsächlich weitere Mitglieder der Familien, auf der Alfred-Faust-Straße im Bremer Stadtteil Kattenturm. Nachdem Nachbarn den Notruf gewählt hatten, rückte die Polizei deshalb auch mit einem Großaufgebot an. Als die Beamten jedoch in der Straße in Bremen eintrafen, hatte sich der Streit bereits gelegt. „Die Personen waren sehr kooperativ“, teilte die Pressestelle der Polizei Bremen auf Nachfrage von nordbuzz.de* mit. Auch in Niedersachsen kam es zu einer Schlägerei. Bei einem Fußballspiel in der C-Jugend nahe Hannover kam es zu fürchterlichen Szenen. Unterdessen fahndete die Polizei in Bremen nach einem Einbrecher - was die Beamten dann jedoch fanden, schockiert. Dagegen hatte ein Spaziergang für einen Mann auf der Autobahn A27 bei Bremen fatale Folgen.

Woher die zahlreichen Familien-Mitglieder in der kurzen Zeit kamen, könne man allerdings nicht sagen, da nicht alle Personalien festgestellt wurden. „Bis zu diesem Vorfall sind aber beide Familien kaum in Erscheinung getreten“, so die Pressestelle der Polizei Bremen auf Nachfrage von nordbuzz.de* mit. Die Polizei ermittelt unterdessen nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung, zwei Personen wurden bei dem Familien-Streit in Bremen leicht verletzt. Unterdessen zog die Feuerwehr in Bremen eine Leiche aus der Weser, doch die Identität und die Todesumstände des Mannes sind völlig unklar. Dagegen kam es wegen der "Fridays for Future"-Bewegung in Bremen zum schockierenden Vorfall. Auch in Ahlten bei Hannover kam es zur brutalen Massenschlägerei, als 16 Personen auf zwei 17-jährige Inder einprügelten.

Dagegen kam es bei Bremerhaven zu einem Drama, als eine Frau bei Bremen aus einem Heißluftballon geschleudert wurde. Dagegen sorgte ein Schüler in Bremen für Fassungslosigkeit sowie einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr an einem Gymnasium.

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion