Coronavirus, na und?

Ab zum Goldstrand! No-Name-Airline bringt Sonnenanbeter von Bremen nach Bulgarien

Gute Nachrichten für alle Partytiere aus Bremen und umzu: Der Goldstrand in Bulgarien wird ab Anfang Juli wieder vom Flughafen Bremen aus angeflogen.

  • Anfang Juli geht es vom Flughafen Bremen an den Goldstrand in Bulgarien
  • Sind Partys in der Sommerhitze möglich?
  • Neue Airline fliegt zwischen Bremen und Varna

Bremen - Ab dem 6. Juli fliegt Voyage Air immer montags (bis Ende September) ins bulgarische Varna und damit an den beliebten Goldstrand. „Mit Voyage Air dürfen wir eine neue Airline bei uns in Bremen begrüßen“, sagt Flughafen-Chef Elmar Kleinert. „Der ursprüngliche Plan der bulgarischen Airline war, erst im Sommer 2021 ab Bremen zu fliegen, aber es ist uns gelungen, dass sie bereits in diesem Sommer das Ziel Varna ab Bremen Airport aufnehmen.“

Urlaubsreise ab Bremen: Partys am Goldstrand in Bulgarien möglich?

Varna ist eine Hafen- und Universitätsstadt am Schwarzen Meer und die drittgrößte Stadt Bulgariens. Das Wichtigste allerdings ist: Von dort ist es nur ein Katzensprung von 17 Kilometern zum berühmten Goldstrand, wo viele Partys veranstaltet werden. Der Name basiert auf einer alten Sage, nach der Piraten nach einem erfolgreichen Raubzug einen riesigen Goldschatz an der Küste nördlich von Varna vergraben haben sollen. Bulgarien gehört zu den Ländern, die relativ gering von der Coronavirus-Pandemie betroffen sind. An den langen und breiten Badestränden stehen die Liegestühle ohnehin in großen Abständen.  Der Goldstrand erstreckt sich über dreieinhalb Kilometer und ist bis zu 100 Meter breit.

Partys werden wegen der Corona-Pandemie diesen Sommer eher weniger stattfinden, deshalb ist das Urlaubsziel vor allem für Familien und Sonnenanbeter etwas. Es ist genug Platz, auch mit viel Abstand, für urlaubsreife Reisende. Und Sonne gibt es dort satt. Temperaturen von 27 Grad Celsius und eine Wassertemperatur von 24 Grad lassen urlaubsreife Herzen vor Freude hüpfen. Von Varna erreicht man außerdem in gut zweieinhalb Stunden mit dem Auto die rumänische Stadt Konstanza

Strandurlaub in Coronavirus-Zeiten: Neue Airline am Bremer Flughafen

Im Sommer 2021 plant die private bulgarische Airline Voyage Air, die seit 2015 in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten operiert, ab Bremen zweimal wöchentlich nach Varna und auch Burgas zu fliegen. Zum Einsatz kommt auf den Flügen eine Boeing 737-500 mit 126 Sitzen. Die Flüge sind auch als Einzelplatz buchbar. 

Trotz der Corona-Krise können Urlauber aus Bremen und umzu auch dieses Jahr den Goldstrand in Bulgarien erreichen.

Sicherheit hat im Luftverkehr oberste Priorität und der Bremen Airport hat sich für unbesorgtes Reisen gerüstet und zahlreiche Vorkehrungen zum Infektionsschutz von Passagieren und Beschäftigten getroffen. „Für uns hat der Schutz und die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter höchste Priorität und trotz der anhaltenden Corona-Pandemie ist sicheres Fliegen ab Bremen möglich“, sagt Kleinert. So gilt beispielsweise in den Terminals eine Mund-Nasenschutz-Pflicht.

Urlaub in der Corona-Krise: Passagiere am Flughafen müssen Regeln befolgen

Bodenmarkierungen, Hinweisschilder und Durchsagen erinnern an die Abstandsregelung und Hygienemaßnahmen. Die Check in-Schalter, die Boardinggates und die Informationen sind zum Schutz von Passagieren und Beschäftigten mit Kunststoffscheiben ausgestattet. Und dort, wo sich ein unmittelbarer Kontakt zwischen Beschäftigten und Passagieren nicht vermeiden lässt, wie beispielsweise an der Sicherheitskontrolle, tragen die Kontrollkräfte einen Mund-Nasenschutz und Handschuhe. Damit hat der Bremen Airport alle notwendigen Vorkehrungen getroffen, um sicheres Fliegen auch in Corona-Zeiten möglich zu machen.

Dazu sind die beiden Parkhäuser des Flughafens nur wenige Meter vom Terminal entfernt, sodass keine Shuttle-Fahrt vom Parkplatz zum Terminal notwendig ist. Buchbar sind Reisen nach Varna ab Bremen bei allen deutschen Reiseveranstaltern und Nur-Flug direkt bei Voyage Air unter www.voyageair.bg/de/.

Unterdessen macht sich auch der Flughafen Hamburg* bereit für Ansturm für den Ansturm der Coronavirus-Sommerurlauber – Flüge nach Ibizza, Teneriffa, Kreta und in die Türkei werden vom Airport Hamburg-Fuhlsbüttel* angeboten, meldet 24hamburg.de.

Quelle: nordbuzz.de

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Elena Lalow/dpa/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare