Schwerer Crash nahe Bremen

Unfall-Albtraum! Peugeot kracht in Lkw - dann fliegt das Auto durch die Luft

+
Zwischen einem Peugot-Fahrer und einem Tanklaster kam es nahe Bremen zu einem schweren Unfall.

Nahe Bremen verursachte ein Peugeot einen Crash mit einem Tanklaster. Plötzlich hob das Auto in Niedersachsen ab und flog rund hundert Meter durch die Luft.

  • In Ovelgönne-Mittelort nahe Bremen ereignete sich ein Horror-Unfall
  • Ein Peugeot-Fahrer übersah einen Tanklaster und kollidierte mit dem Lkw
  • Der Auto-Fahrer und eine Insassin wurden lebensgefährlich verletzt

Bremen - Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Samstagabend (4. Januar) gegen 21 Uhr auf der Bundesstraße B211 bei Ovelgönne-Mittelort nahe Bremen. Ein 23-jähriger Peugeot-Fahrer übersah einen Tanklaster und kollidierte mit dem Lkw. Er und seine 19-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Über den Horror-Unfall nahe Bremen berichtet nordbuzz.de*.

Ovelgönne-Mittelort nahe Bremen: Junger Mann übersieht anfahrenden Tanklaster

Der 29-jährige Peugeot-Fahrer aus Diepholz war am Samstagabend auf der Rathausstraße in Ovelgönne-Mittelort nahe Bremen unterwegs. Als er auf die Bundesstraße B211 abbiegen wollte, übersah er beim Einbiegen einen Tanklaster, der in Richtung Brake unterwegs war. Der Sattelzug konnte nicht mehr ausweichen, sodass der Tanklaster den Peugeot in voller Fahrt auf der Fahrerseite rammte und auf der linken Seite von der Fahrbahn abkam, so ein Sprecher der Polizei. Der Lkw, der aus Oldenburg kam, war zum Unfallzeitpunkt nicht beladen und wog rund 40 Tonnen. 

Ovelgönne-Mittelort nahe Bremen: Fahrer mit Beifahrerin im eigenen Auto eingeklemmt

Der 29-Jährige und seine Beifahrerin wurden durch die schwere Kollision mit dem Lkw auf der Bundesstraße B211 bei Ovelgönne-Mittelort nahe Bremen 120 Meter über die Straße geschleudert und in dem Peugeot massiv eingeklemmt. Sie mussten durch Rettungskräfte mit einem hydraulischen Gerät aus dem Unfallwrack geborgen werden. Derweil hat sich auf der Autobahn A29 bei Oldenburg, unweit von Bremen, ein schwerer Unfall ereignet. Zwei Autos schleuderten über die Fahrbahn. Auch auf der Autobahn A1 nahe Bremen kam es zum schweren Unfall, als ein Kleinlaster ungebremst in einen Lkw krachte.

Bei dem dramatischen Unfall nahe Bremen wurden die beiden Peugeot-Insassen lebensgefährlich verletzt und mussten nach der Erstbehandlung umgehend mit einem Rettungshubschrauber und einem Krankenwagen in nahegelegene Krankenhäuser gebracht werden. Aktuell schweben der Peugeot-Fahrer sowie die 19-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Diepholz, weiterhin in Lebensgefahr. Der 46-jährige LKW-Fahrer aus Nordenham dahingegen erlitt ausschließlich leichte Verletzungen. Derweil kam es in Bremen zu einem weiteren schrecklichen Unfall, als ein Fußgänger von einem VW Polo erfasst und dabei tödlich verletzt wurde. Währenddessen ereignete sich in Bremen ein Überfall-Drama. Ein Mann überfiel einen Discounter, die Mitarbeiterin wehrte sich jedoch.

Ovelgönne-Mittelort nahe Bremen: B211 wurde vollständig gesperrt 

Infolge des schweren Unfalls in Ovelgönne-Mittelort nahe Bremen wurde die Bundestraße B211 im Bereich des Unfallorts bis 2.30 Uhr für fast fünf Stunden vollständig gesperrt, während die Einsatzkräfte mit der Unfallaufnahme sowie den Aufräumarbeiten von Trümmern und Glas beschäftigt waren. Unterdessen ereignete sich in Bremen ein weiterer schwerer Unfall, als drei Mädchen eine Straße überqueren wollten und plötzlich eine Seniorin in einem VW Polo heranraste. Derweil erwartete die Retter nach einem schrecklichen Unfall mit einem Ford in Aurich unweit von Bremen ein schlimmer Anblick.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: Nordbuzz.de

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion