Corona-Pandemie

Bremerhaven: Lockdown an Ostern – bis auf den Zoo alles dicht?

Der knallharte Oster-Lockdown und die neuen Corona-Regeln im Land Bremen stehen. Und was hat überhaupt noch offen? nordbuzz.de behält für Bremerhaven den Durchblick.

Bremen/Bremerhaven – Was geht in Bremerhaven an Ostern 2021? Der Bremer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) blieb in einer Pressekonferenz am Dienstagmittag, 23. März 2021, noch vage. Die Regeln und Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz von Montag sollen umgesetzt werden. So viel ist klar.

Inzidenzzahlen in Bremerhaven und umzuStand Dienstag, 23. März 2021
Bremerhaven:176,9
Bremen:96,6
Cuxland:80,3
Wesermarsch:131,0
Osterholz:58,8
Oldenburg:91,7 (Stadt Oldenburg) / 93,2 (Landkreis Oldenburg)

Harter Lockdown an Ostern 2021: Museen in Bremerhaven sollen schließen

Völlig offen ist hingegen noch, wie etwa der harte Lockdown an Ostern 2021 umgesetzt werden soll. Gründonnerstag, 1. April 2021, und der Samstag, 3. April 2021, sollen wie Sonn- und Feiertage gehandhabt werden. Wie genau das aussehen soll – etwa, ob die Bevölkerung arbeiten muss oder nicht – überlässt Bovenschulte allerdings der Bundesregierung. Das Kanzleramt werde noch am Dienstag, 23. März 2021, einen Vorschlag dazu unterbreiten „Und das wird dann heute noch von den Chefs der Senats- und Staatskanzleien besprochen“, so der Bürgermeister am Dienstag. Hamburg ist da schon weiter, berichtet 24hamburg.de*.

Klare Vorstellungen hingegen hat Bovenschulte davon, was jetzt in Bremerhaven unbedingt schließen muss und was offen bleiben soll. „Ich gehe davon aus, dass Indoor-Museen schließen werden“, sagte Bovenschulte während der Pressekonferenz. Gemeint ist damit, dass aufgrund der steigenden Infektionszahlen etwa das Deutsche Auswandererhaus, das Klimahaus, das Deutsche Schifffahrtsmuseum oder die Havenwelten in Bremerhaven wieder schließen müssen. Trotz steigender Infektionszahlen hatte der Bremerhavener Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) Museen und den Zoo noch offen gelassen.

Corona-Lockdown zum Osterfest 2021: Magistrat in Bremerhaven berät am Mittwoch

Wie genau das umgesetzt werden soll, überlässt der Regierungschef aber seinem Amtskollegen in Bremerhaven. „Der Magistrat tagt am Mittwoch in Bremerhaven und wird dann beschließen, wie die Regeln im Einzelnen umgesetzt werden sollen“, unterstrich Bovenschulte. Bremerhaven müsse natürlich auch immer das Umfeld im Blick behalten und auf das Verhalten der Nachbarlandkreise – etwa dem Cuxland oder der Wesermarsch – in Niedersachsen achten. Denn auch in Niedersachsen gelten die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz, berichtet kreiszeitung.de*.

Der Zoo am Meer in Bremerhaven soll weiterhin geöffnet bleiben. (nordbuzz.de-Montage)

Klare Vorstellungen hingegen hat Bovenschulte davon, dass der Zoo am Meer in Bremerhaven geöffnet bleiben soll. Man wolle sich an der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg (OVG) orientieren, so der Regierungschef mit Blick auf geöffnete Zoos in Niedersachsen. Das OVG hatte am vergangenen Freitag, 19. März 2021, in einer Eilentscheidung die Öffnung von Tierparks und Zoos erlaubt, da diese ein ausgereiftes Hygienekonzept hätten. In Hamburg hingegen bleibt der Tierpark Hagenbeck weiter geschlossen, berichtet 24hamburg.de*. Auch Museen, wie die Hamburger Deichtorhallen, bleiben zu.

Lockdown an Ostern 2021 in Bremerhaven: Zoo am Meer soll offen bleiben

Aber auch hier ist unklar, wie das Ganze an Gründonnerstag und dem darauffolgenden Samstag geregelt werden soll. Im Zoo am Meer selber herrschte darüber am Dienstagnachmittag, 23. März 2021, noch Unkenntnis: „Das ist noch nicht entschieden“, so Zoosprecherin Nicole Tönjes auf Nachfrage von nordbuzz.de*. Man müsse erst die Sitzung des Magistrats abwarten.

Die Deutsche Tierparkgesellschaft hat sich bereits eindeutig positioniert und fordert ganz klar, dass die Zoos und Tierparks auch an Ostern 2021 offen bleiben sollen. „Die Zoos sind gut aufgestellt. Wir haben gute Hygienekonzepte, Platz und viel frische Luft“, so der Vizepräsident der DTG, Dr. Nils Kramer, Zoodirektor im Tierpark Nordhorn, dem drittgrößten Zoo in Niedersachsen in einer Pressemitteilung. „Wir freuen uns für alle Kollegen, aber vor allem für die vielen Kinder, die nun mit ihren Familien etwas Abwechslung im Corona-Alltag erleben dürfen. Ein Besuch im Tierpark ist nicht anders zu bewerten als ein Spaziergang an der frischen Luft!“ * nordbuzz.de, 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angbote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Mohssen Assanimoghaddam/dpa, Sina Schuldt/dpa & Bernd Ohlthaver/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare