Schamlos bestohlen

Polizei Bremerhaven warnt vor dreisten Betrügern mit Schlüsseldienst-Masche

Eine Horror-Vorstellung für jeden: Mit der Schüsseldienst-Masche versuchen Betrüger an das Geld von ahnungslosen Bürgern zu kommen. Die Polizei Bremerhaven warnt vor Betrügern.

  • Polizei Bremerhaven warnt vor Schlüsseldienst-Masche
  • Betrüger nehmen Passanten Geld ab
  • 28-Jähriger Mann im Visier der Polizei

Bremerhaven/Bremen – Die Polizei Bremerhaven (Bremen) warnt vor der sogenannten Schlüsseldienst-Masche, die für jeden eine Horror-Vorstellung sein dürfte: Ahnungslose Bürger bieten ihre Hilfe an und wollen bloß etwas Gutes tun und werden dafür von Betrügern schamlos bestohlen. Ein Passant spricht dabei Bürger auf der Straße an und gibt vor, er habe sich aus seiner Wohnung ausgesperrt. Ein Schlüsseldienst würde jedoch nur gegen Vorkasse für ihn tätig werden.

Stadt:Bremerhaven – Stadt in Bremen
Fläche:93,8 km²
Wetter:19 °C, Wind aus NW mit 18 km/h, 68 % Luftfeuchtigkeit
Bevölkerung:113.634 (2019) Eurostat
Vorwahl:0471

Polizei Bremerhaven nimmt Betrüger ins Visier

Die angeblich ausgesperrte Person verspricht das geliehene Geld sofort nach Zugang zu seiner Wohnung zurückzugeben und trifft die dazu nötigen Absprachen. Ist das nötige Geld erst übergeben, so macht sich der Schwindler im günstigen Moment aus dem Staub. Und der Betrogene steht da und weiß so schnell gar nicht wie ihm geschieht.

Zurzeit gibt es dieses Szenario öfter in Bremerhaven. Ins Visier der Ermittler ist in der Vergangenheit ein hinreichend bekannter 28-jähriger Mann mit dunklen Haaren und von normaler Statur geraten, berichtet die Polizei Bremerhaven.

Betrüger in Bremerhaven: Polizei rät kein Geld an Unbekannte zu geben

Die Polizei Bremerhaven rät immer misstrauisch zu sein und kein Geld an Unbekannte zu übergeben, die sich angeblich in einer Notlage befinden. Im Zweifelsfall sollte die Polizei unter dem Notruf 110 verständigt werden.

Schlüsseldienste verlangen oft mehr als vom Bundesverband Metall empfohlen.

In diesem Fall handelt es sich eindeutig um Betrüger, doch auch richtige Schlüsseldienste können echte Abzocker sein. In Rüsselsheim wurde die Notlage einer Frau zum Beispiel schamlos ausgenutzt und ihr 4.000 Euro in Rechnung gestellt. Auch Wohnungssuchende werden immer häufiger zum Ziel krimineller Betrüger. Besonders dreist waren jüngst auch Abzocker in der Hansestadt Hamburg* – Gauner gaben sich als Polizisten aus*. // Quelle: nordbuzz.de

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa/Holger Hollemann

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare