Opfer ruft nicht gleich Polizei

Überfall auf Tankstelle: Räuber fesselt 21-Jährige - dann macht sie einen Fehler

+
Ein maskierter Räuber hat in Bremen eine junge Tankstellen-Kassiererin überfallen und gefesselt. Er floh mit Bargeld und Zigaretten.

Die junge Kassiererin einer Tankstelle in Bremen wurde von einem Räuber bei einem Überfall bedroht und gefesselt. Dann machte die 21-jährige Frau einen entscheidenden Fehler.

  • Überfall auf Tankstelle in Bremen
  • Maskierter Räuber fesselt 21-jährige Kassiererin
  • Opfer kann sich später befreien, ruft aber nicht gleich die Polizei
  • Polizei verliert wertvolle Zeit bei Fahndung nach Täter

Bremen - Ein maskierter Räuber hat am Freitag eine Tankstelle in Bremen-Obevieland mit einer Schusswaffe überfallen. Er bedrohte und fesselte die junge Kassiererin, anschließend erbeutete der Mann Bargeld und Zigaretten. Als die 21-Jährige sich befreit hatte, machte sie sich zunächst mit Familienangehörigen auf die Suche nach dem Täter. Erst danach rief die junge Frau die Polizei, wie nordbuzz.de* berichtet.

Unvorstellbare Tat in Bremen: Mann streitet mit Frau in Bus - dann sticht er ihr mit Stift ins Auge

Überfall in Bremen: Maskierter Räuber überfällt Tankstelle und fesselt Kassiererin 

Ein Unbekannter hat am Freitagabend gegen 23 Uhr eine Tankstelle in der Straße Arsterdamm in Bremen-Obervieland überfallen. Er bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe.

Angriff in Bremen: Messerattacke im Drogenmilieu: Streit eskaliert völlig

Nach Polizeiangaben ließ er sich zunächst Geld und mehrere Stangen Zigaretten aushändigen, dann forderte er die 21-Jährige auf, sich hinzuknien. Anschließend fesselte er die junge Frau mit Kabelbindern. Schließlich flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung.

Überfall auf Tankstelle in Bremen: Opfer sucht nach Gewalttat alleine nach Täter 

Trotz der Fesselung gelang es der Kassiererin unter Schock stehend in ein Café in der Agnes-Heineken-Straße zu laufen. Dort traf sie auf Familienangehörige, mit denen sie zunächst nach dem Räuber suchte. Erst dann wurde der Notruf benachrichtigt, wodurch wertvolle Zeit zur Fahndung verloren ging.

Schock-Unfall bei Bremen: Zwillinge (7) im Auto: Mutter wechselt Spur auf Autobahn - mit verheerenden Folgen

Die Polizei Bremen bittet in diesem Zusammenhang darum, stets unmittelbar die 110 zu rufen. Der Räuber soll 170 Zentimeter und dunkel gekleidet gewesen sein. Die Beute transportierte er in Müllsäcken. Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter 0421-3623888 entgegen.

Fahndung in Bremen: Mädchen (13) vier Tage vermisst - jetzt jetzt hat die Polizei Luciana gefunden

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus dem Norden

Die Gefahr kam aus der Luft: Mercedes auf Autobahn A1 von Gegenstand getroffen

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Stephan Bundy
(0)(0)

" Der Räuber soll 170 Zentimeter und dunkel gekleidet gewesen sein. "

Das ist ja Mal eine präzise Beschreibung ! 😂😂😂