Einsatz am Mahndorfer See

Hund in Lebensgefahr: Feuerwehr Bremen rückt zur Tierrettung aus

Ein nasser, schwarzer Hund sitzt im Schnee. Im Hintergrund sind die Beine von zwei Rettungskräften zu sehen.
+
Dieser Hund ist von der Feuerwehr Bremen aus dem Mahndorfer See gerettet worden.

Alarm-Stichwort Tierrettung! Die Feuerwehr Bremen rückte zu einem brisanten Einsatz auf dem Wasser aus. Ein Hund befand sich in Lebensgefahr.

Bremen - Wenn ein Hund bei diesen frostigen Temperaturen ins Wasser eines Sees gerät, herrscht Lebensgefahr für das Tier. Die Feuerwehr Bremen rückte am frühen Mittwochmorgen zu einer Tierrettung an den Mahndorfer See aus. Um kurz vor 6 Uhr war ein Hund auf die dünne Eisfläche gelaufen und eingebrochen, berichtet die Feuerwehr.

Die Rettungsleitstelle Bremen forderte Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen 2 und 3 und des Rettungsdienstes an, die zum Mahndorfer See eilten. Die Besatzung des Rettungswagens war zuerst vor Ort und bestätigte, dass sich ein Hund im Wasser befand, etwa sechs Meter vom rettenden Ufer entfernt.

Tierrettung in Bremen: Wasserretter am Mahndorfer See im Einsatz

Kurze Zeit später kamen die Wasserretter der Wache 2 am Einsatzort an, setzten umgehend den Eisretter ein, um zu dem Hund im eiskalten Wasser des Mahndorfer Sees vorzudringen. Die Einsatzkräfte zogen das Tier aus dem Wasser und übergaben es an seine Besitzerin. Offensichtliche Verletzungen waren nicht erkennbar.

Die Feuerwehr Bremen warnt in diesem Zusammenhang nochmals vor dem Betreten von dünnen Eisflächen, denn oft herrsche Lebensgefahr, wie kreiszeitung.de* berichtet. // *kreiszeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare