Überfall

Raubüberfall in Bremen: Brutale Attacke am Bahnhof - Mann mit Heldentat

Eine Frau ist am Wochenende am Bremer Hauptbahnhof brutal angegriffen worden. Doch ein Mann konnte durch eine heldenhafte Tat verhindern, dass sie ausgeraubt wird.

  • Ein Unbekannter greift eine Frau am Bremer Hauptbahnhof brutal an.
  • Ein Mann beobachtet den Vorfall und schlägt den Täter in die Flucht.
  • Der Täter wollte die Frau ausrauben.

Bremen - Ein Unbekannter hat am Sonntagnachmittag eine Frau in Bremen-Mitte brutal attackiert und versuchte sie auszurauben. Ein 35-Jähriger ging dazwischen und schlug den Räuber in die Flucht. Jetzt sucht die Polizei Zeugen. Ebenfalls werden Zeugen für eine Messerstecherei im Viertel gesucht.

Stadt: Bremen
Fläche:325,56 Quadratkilometer
Einwohner:567.559 (Stand: Dezember 2019)
Vorwahl:0421

Raubüberfall in Bremen: Unbekannter greift Frau brutal an - Mann schreitet ein

Die 21 Jahre alte Frau war um 15:50 Uhr gerade im Philosophenweg in Richtung Hauptbahnhof Bremen unterwegs. Plötzlich ist sie von hinten brutal umgerissen worden. Ein Mann kniete sich auf sie, forderte Geld und versuchte gleichzeitig, ihr die Handtasche zu entreißen, heißt es in einer Polizeimeldung.

Am Wochenende wurde eine Frau am Bahnhof brutal angegriffen. (nordbuzz.de/Montage)

Glücklicherweise bekam ein 35-Jähriger die brutale Attacke mit. Er zeigte sich sehr mutig und couragiert, denn er stieß den Räuber von der Frau herunter. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute. Der 35 Jahre alte Mann rannte zunächst hinter ihm her und hielt ihn fest.

Raubüberfall in Bremen: Frau erleidet Prellungen und eine Platzwunde - Täter flüchtet

Er ließ den Räuber aber schließlich los, um der sichtlich geschockten Frau zu helfen. Diese erlitt bei der brutalen Attacke einige Prellungen und eine Platzwunde. Die mittlerweile alarmierten Einsatzkräfte der Polizei Bremen riefen zusätzlich einen Rettungswagen. Der Täter flüchtete in Richtung Bahnhofstraße.

Laut Zeugenbeschreibung war der Täter etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und ungefähr 25 bis 30 Jahre alt. Er trug eine Jogginghose und einen hellgrauen Kapuzenpullover und hat kurze Haare. „Der Zeuge handelte sehr couragiert“, lobt die Polizei den Mann in einer Pressemitteilung. Dennoch raten die Beamten dazu, sich selbst und andere nicht in Gefahr zu bringen.

Raubüberfall in Bremen: Polizei sucht Zeugen für den brutalen Angriff auf die Frau

„Ein Zeuge muss kein Held sein. Rufen Sie sofort die Polizei über den kostenlosen Notruf 110 und geben Sie Täterbeschreibung und Fluchtrichtung durch. Holen Sie sich Unterstützung und fordern Sie andere aktiv zur Mithilfe auf“, erklärt ein Pressesprecher der Polizei Bremen das richtige Vorgehen.

Da der Täter noch nicht gefasst ist, bittet die Polizei Bremen Zeugen der Attacke am Hauptbahnhof, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421/362-3888 zu melden.

Raubüberfall in Bremen: Polizei bewältigt zahlreiche Einsätze

Die Polizei hat im Land Bremen zahlreiche Einsätze zu bewältigen. Am Wochenende kam es in Bremen zu zwei krassen Vorfällen, in die Teenager verwickelt waren. Ein 17-Jährige musste in Osterholz Fluchtwagen fahren und ein 17-Jähriger zeigte am Bahnhof den Hitlergruß.

Vor einer Woche attackierte ein unbekannter Mann in Burglesum einen 37-jährigen Bremer. Der Angreifer schnitt seinem Opfer mit einem Messer ins Gesicht und flüchtete in einem weißen Kastenwagen.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch, dpa/ Ingo Wagner, dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare