Überfall-Serie in der Hansestadt

Bremer Friedhofs-Räuber stellt fiese Falle und überfällt hilflose Frau

Die Goldkette ist weg, der Schock bleibt. Ein Bremer Räuber überfällt eine Frau auf dem Friedhof. So begann eine Überfall-Serie in Bremen. Auch in der Vahr und der Neustadt ereigneten sich Überfälle.

  • Polizei Bremen: Ein Mann überfällt Frau auf Friedhof und klaut ihre Goldkette.
  • Bewaffneter Räuber überfällt Reformhaus in der Vahr.
  • Ein Mann mit Beil überfällt Netto in der Bremer Neustadt und verletzt Mitarbeiter schwer.

Bremen – Drei Überfälle schocken die Hansestadt. Die Serie begann mit dem Überfall auf eine ältere Dame auf einem Friedhof in Bremen-Sebaldsbrück – sie wurde offenbar fies hereingelegt. Danach überfiel ein bewaffneter Mann ein Reformhaus in der Vahr – dort wo erst vor kurzem ein Geldautomat gesprengt wurde. Am späten Abend kam es dann zu einem Überfall in der Neustadt, bei dem zwei Menschen mit einem Beil attackiert wurden. Einer von ihnen landete schwer verletzt im Krankenhaus. In Bremerhaven ging das Blaulicht-Wochenende etwas ruhiger vorüber.

Stadt in Bremen:Bremen
Fläche:326,7 km²
Bevölkerung:547.976 (30. Apr. 2012)
Vorwahl:0421
Bürgermeister:Andreas Bovenschulte

Überfall-Alarm in Bremen: Räuber schlagen in Sebaldsbrück, Vahr und Neustadt zu

Die Hansestadt Bremen hat eine heftige Überfall-Serie hinter sich. Am Montag, 5. Oktober, schlugen drei unterschiedliche Täter laut Berichten der Bremer Polizei zu. Der erste Überfall ereignete sich am Vormittag auf einem Friedhof in Sebaldsbrück, der zweite am frühen Abend in der Berliner Freiheit (Vahr) und der dritte am späten Abend in einem Netto-Supermarkt in der Neustadt. Hier wurden zwei Menschen verletzt, einer von ihnen musste schwerverletzt im Krankenhaus behandelt werden.

Die Bremer Polizei musste am Montag zu drei Überfällen ausrücken. (nordbuzz.de-Montage)

Eine 80 Jahre alte Frau ging laut Pressemeldung der Bremer Polizei am frühen Montagmittag zum Sebaldsbrücker Friedhof im Stadtteil Bremen-Hemelingen. Dort soll sich ihr ein Mann genähert haben. Doch der Räuber überfiel die Frau nicht direkt. Nach Bericht der Polizei hat er sie erst in ein Gespräch verwickelt und ihr dann plötzlich eine Goldkette vom Hals gerissen. Danach sei er davongerannt. Nun sucht die Polizei nach dem Täter und ist für Zeugenhinweise dankbar. Diese können beim Kriminaldauerdienst unter 0421/362-3888 abgegeben werden.

Täterbeschreibung der Polizei Bremen

„Der Räuber wurde als etwa 30 bis 40 Jahre alt beschrieben. Er hatte einen dunklen Teint, dunkle Haare und trug dunkle Oberbekleidung. Er war mit einem Mund-Nasen-Schutz maskiert und sprach Deutsch mit Akzent.“

Bremen: Überfall auf Reformhaus in der Vahr – Kriminalitäts-Hotspot Berliner Freiheit

Einige Stunden nach dem Friedhofs-Raub kam es in der Bremer Vahr zum nächsten Überfall. In einer Pressemeldung berichtet die Polizei Bremen von dem Ereignis im Einkaufszentrum Berliner Freiheit. Dort hat ein bewaffneter Mann gegen 17:35 Uhr ein Reformhaus betreten. Auch er gab sich zunächst friedlich und soll an der Kasse versucht haben, wie gewöhnlich einzukaufen. Dann soll er allerdings eine „alte Pistole“ gezogen haben. Damit erpresste er dann Bargeld von der 63 Jahre alten Kassiererin und flüchtete schließlich mit seiner Beute. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich beim Kriminaldauerdienst zu melden. In der vergangenen Woche wurde hier ein Geldautomat gesprengt.

Täterbeschreibung der Polizei Bremen

„Der Täter soll etwa 1,85 Meter groß und ungefähr 35 Jahre alt gewesen sein, mit schlanker Statur und dunklen, kurzgeschnittenen Haaren. Er trug eine dunkle Jacke sowie einen Mund-Nasen-Schutz als Maskierung.“

Polizei Bremen: Axt-Räuber attackiert Netto-Mitarbeiter in Neustadt – Mann schwer verletzt

Besonders brutal lief ein kurz darauf folgender Überfall in der Bremer Neustadt ab. kreiszeitung.de* berichtete bereits über den Fall. Gegen 21:25 Uhr hat ein Mann laut Polizeibericht einen Netto an der Gottfried-Menken-Straße betreten. Bewaffnet mit einem Hackebeil hat er dann den Supermarkt überfallen wollen. Zwei Angestellte des Marktes wollten ihn laut Polizeibericht daran hindern und hielten den Räuber fest.

Der Neustädter Axt-Räuber wehrte sich und verletzte die beiden, den älteren davon schwer am Kopf. Der 52 Jahre alte Angestellte musste stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden, sein 26-jähriger Kollege wurde ambulant behandelt. Die Polizei vernahm bereits vor Ort Zeugen, zum Tatzeitpunkt waren noch Kunden im Laden.

Im Gespräch mit kreiszeitung.de warnte der Bremer Polizeisprecher Nils Matthiesen vor „Heldentum“ und empfahl stattdessen im Falle eines Verbrechens, sich Täterdetails und die Fluchtrichtung zu merken. Der Netto-Räuber wurde noch am Montag vorläufig in Gewahrsam genommen. Das sagte die Bremer Staatsanwaltschaft gegenüber nordbuzz.de. Am Dienstag erging dann ein Haftbefehl gegen den Mann, der nun in Untersuchungshaft sitzt. //*kreiszeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Kai Moorschlatt/Roland Weihrauch/Metropolitan Police/Uwe Anspach/dpa picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare