Grüner Laserpointer in Achim eingesetzt

Gefährlicher "Spaß"? Kriminell! - Flugzeuge mit Laserpointer geblendet

+
Drei Flugzeuge wurden von Achim aus mit einem Laserpointer geblendet.

Das ist viel mehr als ein schlechter Scherz! Unbekannte haben in drei Fällen die Besatzung von Flugzeugen mit einem grünen Laserpointer geblendet. Betroffen waren dabei auch Flüge von Germania und Eurowings.

Achim - In drei Fällen haben unbekannte Täter Flugzeuge mit einem grünen Laserpointer geblendet, wie die Polizei am Dienstag mitgeteilt hat. Betroffen waren unter anderem Flüge von Germania und Eurowings. Ausgangspunkt der gefährlichen Eingriffe in den Luftverkehr soll der Bereich der Autobahn-Abfahrt Achim-Nord und der Sportplätze der Straße "Am Freibad" sein.

Einsatz von Laserpointern in Achim: Die Polizei ermittelt

Nach ersten Ermittlungen wurden die betroffenen Piloten zwar nicht verletzt - trotzdem seien Gesundheitsschäden nicht auszuschließen. Denn: Grüne Laserstrahlen gelten als besonders gefährlich. Bereits nach 0,2 Sekunden können irreparable Netzhautschäden und Erblindungen verursacht werden. Deswegen wird wegen gefährlicher Eingriffe in den Luftverkehr ermittelt.

Flugschüler und Fluglehrer in Cessna geblendet

Der erste Fall hat sich am Freitag, 12. Oktober, um 19.57 Uhr zugetragen. Dabei wurden ein Fluglehrer und sein Flugschüler geblendet. Sie waren mit einer Sportmaschine vom Typ Cessna auf dem Flug nach Hannover-Langenhagen.

Auch Flugzeuge von Germania und Eurowings von grünem Laserpointer geblendet

Der zweite Fall hat sich am selben Abend abgespielt, nur wenige Stunden später. Um 23.16 Uhr traf ein grüner Laserstrahl das Cockpit einer Germania-Passagiermaschine. Das Flugzeug mit 215 Fluggästen konnte sicher am Flughafen Bremen landen.

Piloten werden im Flugzeug von Laserpointer geblendet - und landen sicher in Bremen

Der dritte Fall wurde Montag, 15. Oktober, um 19.40 Uhr registriert. Dieses Mal Fall wurde der Pilot eines Eurowings-Fluges mit 126 Passagieren an Bord gleich zweimal hintereinander geblendet. Auch diese Maschine konnte sicher in Bremen landen.

Da die Verursacher erfahrungsgemäß nicht nur Flugzeuge und deren Piloten blenden, sondern oft auch Autofahrer oder die Häuser von Anwohnern, bittet die Polizei Achim um Zeugenhinweise unter Telefon 04202/9960.

Auch interessant

Ein tödlicher Auffahr-Unfall ereignete sich auf der A2 bei Hannover, in dessen Folge der Fahrer eines Tanklasters in seinem Fahrzeug verbrannte. Die Autobahn musste voll gesperrt werden, zudem bestand akute Explosions-Gefahr.

Miriam aus Oldenburg ist Kandidatin bei der Sat.1-Koch-Show "The Taste" und hat sich Großes vorgenommen: Die 25-Jährige will beweisen, dass sie mit ihrer Neu-Interpretation Norddeutscher Traditions-Gerichte wie dem Oldenburger Grünkohl Chancen auf den Sieg hat.

Gute Nachrichten für alle Fans von Pink! Die Sängerin geht im kommenden Jahr auf Europa-Tour - und für Deutschland hat der Superstar gleich sieben Konzerte eingeplant.

Bei Erdarbeiten wurde am Dienstagmorgen in den Bremer Industriehäfen eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Diese Bereiche müssen evakuiert werden.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare