Heiße Spur hinterlassen

Bremen-Nord: Einbrecher treibt Unwesen in Wohnsiedlung und belästigt Ehepaar im Schlafzimmer

Ein Einbrecher hält die Bewohner einer Wohnsiedlung im Norden Bremens in Atem. Als er jedoch ein älteres Ehepaar im Schlafzimmer entdeckt, verliert selbst der dreiste Gauner die Nerven – und vergisst prompt sein Fahrrad.

  • Polizei Bremen verhaftet mutmaßlichen Einbrecher in Burglesum.
  • 21-Jähriger soll Wohngegend durchsucht haben.
  • Am Tatort habe er eine ganz heiße Spur hinterlassen.

Bremen – Ein junger Einbrecher zog durch eine Wohnsiedlung in Bremen-Nord und sorgte selbst bei seiner Festnahme durch die Polizei Bremen für viel Ärger. Besonders ruhig und besonnen ging der polizeibekannte Mann bei seinem „Ausflug“ in der Richthofenstraße in Burglesum nicht vor. Doch seine dreiste Vorgehensweise wurde ihm zum Verhängnis, der mutmaßliche Einbrecher hinterließ eine ziemlich eindeutige Spur am Tatort.

Bremer Stadtteil:Burglesum
Einwohner:33.107
Ausländeranteil:12,7 %
Arbeitslosenquote:12,6 %
Bevölkerungsdichte:1.282 Einwohner je km²
Fläche:25,831 km²

Bremen: Junger Einbrecher in Burglesum wird von Ehepaar ertappt – Fluchtfahrzeug im Carport vergessen

Die Polizei Bremen berichtet über einen Einbrecher, der in Burglesum für Unruhe sorgte, schlussendlich aber gefasst werden konnte. Am Freitag, 2. Oktober, erschien die Pressemeldung der Bremer Polizei. Darin wird beschrieben, wie ein 21-jähriger Mann am 30. September durch die Gärten eines Wohngebiets in Bremen-Burglesum „schlich“ und in Häuser geschaut haben soll. Das sollen Anwohner aus dem Gebiet um die Richthofenstraße gegenüber der Polizei gesagt haben.

Laut Polizeimeldung hat ein 56-jähriger Anwohner bereits das Gespräch mit dem mutmaßlichen Einbrecher gesucht, nachdem dieser durch die Gärten geschlichen war. Der 21-Jährige soll daraufhin aggressiv geworden sein und versucht haben, den älteren Mann zu schlagen. Auch soll er Steine auf ein geparktes Auto geworfen haben. Trotz dieser Aufruhr ist der Mann nach Angaben der Polizei noch in ein Haus eingestiegen, wo es zu einem skurrilen Zusammenstoß gekommen ist.

Der mutmaßliche Einbrecher hat sich bei seiner Tarnung wenig Mühe gegeben. Erste Hinweise im Bild. (nordbuzz.de-Montage)

Polizei Bremen: Einbrecher steht plötzlich im Schlafzimmer – überraschtes Ehepaar stellt 21-Jährigen

Gegen 10 Uhr haben die überraschten Anwohner bei der Bremer Polizei angerufen. Ein Ehepaar, beide Anfang 60, hat den mutmaßlichen Einbrecher laut Polizeiangaben in ihrem Schlafzimmer überrascht. Der 21-jährige Mann sei über ein geöffnetes Fenster im Erdgeschoss in ihre Wohnung eingestiegen. Nachdem er gestellt wurde, sei er ohne Diebesgut geflohen. Laut Polizeimeldung hatte der Dieb sogar etwas auf dem Grundstück des älteren Ehepaars vergessen, als er nach seiner Entdeckung geflüchtet war.

„Sein vermutlich genutztes Fahrrad ließ er im Carport zurück“, schreibt die Bremer Polizei in ihrer Mitteilung zum mutmaßlichen Einbrecher in Burglesum. Eine Beschreibung des Gefährts liefern die Beamten gleich mit. Es handelt sich bei dem vermuteten Fahrzeug des Einbrechers um ein dunkelrotes Damenrad. Das Zweirad sei zusammen mit anderen Beweismitteln beschlagnahmt worden.

In Tatortnähe ist der Tatverdächtige schließlich gestellt worden. Die Verhaftung des 21-jährigen mutmaßlichen Einbrechers lief jedoch nicht rund. Der junge Mann habe sich der Verhaftung widersetzt und wurde deshalb von den Beamten der Bremer Polizei am Boden fixiert und schließlich aufs Polizeirevier gebracht.

Bremen: Einbrecher der Polizei bereits bekannt – Ermittler suchen Zeugen für Einbruch in Burglesum

Der 21-jährige Einbrecher sei laut Bremer Polizei „bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten.“ Die Staatsanwaltschaft habe einen Untersuchungshaftbefehl beim Amtsgericht Bremen erwirkt, der Fahrradfahrer sitzt nun also im Bremer Gefängnis. Der 21-Jährige verfügt laut Polizeiangaben über keinen festen Wohnsitz.

Die Polizei Bremen ermittelt nun wegen Einbruchs, Widerstand, Sachbeschädigung und versuchter Körperverletzung. Dafür bittet sie um die Hilfe von Zeugen, die am Mittwochvormittag und -morgen, 30. September, im Bereich der Richthofenstraße in Burglesum etwas Verdächtiges gesehen haben.

Die Beschreibung des mutmaßlichen Einbrechers gibt die Polizei wie folgt an: „Der 21-jährige Verdächtige ist 1,76 Meter groß und hat eine schwarze Hautfarbe. Zur Tatzeit trug er eine rote Steppjacke und fuhr vermutlich ein dunkelrotes Damenrad.“ Unter 0421/3623888 steht der Kriminaldauerdienst jederzeit bereit, um Hinweise von Zeugen anzunehmen. Wegen einer Messerstecherei im Viertel und eines Automatenknackers in Bremerhaven werden ebenfalls Zeugen gesucht.

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt/Arne Dedert/dpa/ picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare