Homophobe Attacke in Bremen

Männer küssen sich auf Disko-Tanzfläche - dann kommt es zur homophoben Attacke

+
In einem Club in Bremen schlug ein homophober Mann einen Homosexuellen mit einer Fackel.

In einer Disko in Bremen kam es zu einer homophoben Attacke. Die beiden Männer küssten sich auf der Tanzfläche - dann kam es zum Fackel-Albtraum.

  • In einem Nachtclub in Bremen kam es am Samstag (20.7) zu einem unfassbaren Vorfall
  • Zwei homosexuelle Männer küssten sich auf der Tanzfläche - das passte einem 49-Jährigen nicht
  • Der 49-jährige Besucher schlug einen der Homosexuellen in der Disko mit einer Fackel

Bremen - Ein homophober Angriff erschüttert die Hansestadt Bremen. In einem Club in der Bremer Neustadt tanzten zwei homosexuelle Männer miteinander, tauschten Küsse aus. Doch das passte einem 49-Jährigen überhaupt nicht. Der Club-Besucher griff zu einer Fackel und schlug damit einen der beiden Männer. Dadurch eskalierte die Situation dann völlig. Über die unfassbare Tat berichtet nordbuzz.de*.

Dagegen erlebte ein 43-jähriger aus Bremen einen Albtraum-Urlaub in der Türkei. Nachdem die Kunden den Preis für ein paar Bananen erfahren hatten, kam es in einem Kiosk in Bremen zu brutalen Szenen.

Bremen: Homophober Mann attackiert homosexuelles Paar in einem Club

Sie wollten einen fröhlichen Abend erleben, doch für ein homosexuelles Paar endete ein Club-Besuch in der Bremer Neustadt mit einem Fackel-Angriff. Ein 49-Jähriger störte sich an den beiden 38-Jährigen, die gemeinsam tanzten und sich küssten. Er geriet mit einem der beiden Männer in einen Streit, der sich immer weiter hochschaukelte. Dann eskalierte die Situation in Bremen völlig!

Bei Aurich in Ostfriesland behinderten Bade-Gäste die Rettungsarbeiten, nachdem ein Asylbewerber in einem See untergegangen war. In Bremen versuchten drei Männer einen 21-Jährigen in ihrem VW-Passat auszurauben, nachdem sie ihn hinterlistig dorthin gelockt hatten.

Bremen: 49-Jähriger schlägt Homosexuellen mit einer Fackel

Der homophobe 49-Jährige schlug einen der beiden Männer, einen 38-Jährigen, mit einer Fackel, wie die Polizei Bremen berichtet. Beide Männer flogen sofort aus dem Club in der Bremer Neustadt, doch der Streit war damit noch lange nicht beendet. Im Gegenteil: er eskalierte nun völlig. Das vermeintliche Opfer schlug dem 49-Jährigen in den Nacken, die Beteiligten lieferten sich heftige Wortgefechte. Obwohl die Polizei Bremen inzwischen vor Ort war, ließ vor allem der 49-Jährige nicht locker.

Zudem kam es in Bremen zu einer brutalen Messer-Attacke vor einem Parkhaus. Ein Saufgelage eskalierte derweil in Hannover - ein Obdachloser starb, ein anderer überlebte trotz seines krassen Promillewertes. In Bremen bedrohte ein zwölfjähriger Junge eine Frau mit einer Waffe.

Bremen: Vor dem Club eskalierte die Situation völlig

Der homophobe Mann äußerte sich auch im Beisein der Beamten abfällig über Homosexuelle. Die beiden Club-Streithähne zogen sich zwar leichte Verletzungen zu, verzichteten aber beide auf eine Versorgung durch Rettungssanitäter. Woher der homophobe 49-Jährige die Fackel hatte, ist indes nicht bekannt. Die Polizei Bremen hat die Ermittlungen aufgenommen, Zeugenhinweise nimmt derweil der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421/3623888 entgegen.

In einer Disco in Wildeshausen bei Bremen versuchte ein Mann eine Frau zu vergewaltigen. Derweil verhinderte auf der A27 in Bremen ein 24-jähriger Held mit seiner Aktion eine Schulbus-Tragödie. Derweil sorgte ein Traktor-Fahrer in Delmenhorst bei Bremen für Fassungslosigkeit bei der Polizei.

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion