Interne Ermittlungen laufen

Polizist schießt in Bremen-Lesum auf 65-Jährigen - Mann in Lebensgefahr

In Bremen-Lesum ist am Freitagabend ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Offenbar wurde er von einem Polizisten angeschossen, nachdem die Einsatzkräfte per Notruf an den Ort des Geschehens gerufen worden waren.

  • Bei einem Polizei-Einsatz in Bremen-Lesum ist ein Mann durch einen Schuss verletzt worden.
  • Zuvor hatte der Mann sich mit einem anderen Mann an der Straße gestritten.
  • Offenbar war der 65-Jährige mit einem Messer auf die Beamten zu gerannt.

Bremen - Ein Mann ist am Freitagabend durch einen Schuss schwer verletzt worden. Ein Polizist hatte seine Dienstpistole abgefeuert, nachdem er und sein Team nach Bremen-Lesum zu einem Einsatz gerufen worden waren. Dem Notruf war ein offenbar gewaltsamer Streit zwischen zwei Personen vorausgegangen, heißt es in einer Meldung der Polizei Bremen. Die Beamten gingen von einer akuten Bedrohungssituation aus.

65-Jähriger rennt mit Messer auf Polizisten zu

Ein Augenzeuge hatte die Beamten über den Vorfall in einer Wohnsiedlung an der Straße „Auf dem Halm“ informiert. Als die Beamten gegen 21.45 Uhr einschritten, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Streitenden und den Beamten, in deren Verlauf einer der Polizisten laut Angaben der Polizei einen Schuss aus seiner Dienstwaffe abfeuerte.

Beamte der Polizei Bremen waren in der Nacht lange im Einsatz, um Spuren zu sichern.

Bei der Ankunft der Einsatzkräfte habe ein 65-Jähriger gegenüber eines 22-Jährigen gestanden und ihn mit einem Messer bedroht. Die ersten Polizisten des zivilen Einsatzdienstes vor Ort und auch uniformierte Kräfte gaben sich als Polizisten zu erkennen. Sie hätten den Mann mehrfach auf Deutsch und Englisch aufgefordert, das Messer abzulegen. Als dieser mit dem Messer in der Hand auf einen der Beamten zu rannte, kam es nach Angaben von Polizei-Sprecherin Jana Schmidt zur Schussabgabe.

Mann kommt mit lebensgefährlicher Schussverletzung in ein Krankenhaus

Die anwesenden Beamten leisteten umgehend Erste-Hilfe, berichtet Jana Schmidt weiter. Rettungskräfte brachten den Mann demnach in ein Krankenhaus, wo er operiert wurde. Polizei-Sprecher Stephan Alken sagte am späten Samstagvormittag, der Angeschossene befände sich weiterhin in Lebensgefahr. Warum der Mann den 22-Jährigen bedrohte, sei am Samstagvormittag noch unklar gewesen.

In Bremen-Lesum wurden am Freitag ein Mann angeschossen und schwer verletzt.

Beamte der Polizei waren bis spät in die Nacht auf Samstag damit beschäftigt, Spuren am Tatort zu sichern. Die Ermittler der Polizei Bremen befragten Anwohner und suchten Augenzeugen des Geschehens. Der Tatort in Bremen-Lesum wurde für die Zeit des Einsatzes weiträumig abgesperrt.

Ermittlungsverfahren gegen beteiligte Polizisten eingeleitet

Auch das Referat „Interne Ermittlungen“ wurde noch in der Nacht hinzugezogen, um hinsichtlich des Schusswaffengebrauchs durch die Polizei zu ermitteln. Gegen die Polizisten wurden Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet, heißt es in der Meldung von Polizei-Sprecherin Jana Schmidt weiter.

Zeugen der Tat, die Videos gemacht haben, werden von der Polizei Bremen gebeten, diese als Beweismittel den ermittelnden Behörden zur Verfügung zu stellen und nicht zu veröffentlichen.

Rubriklistenbild: © NonstopNews

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare