Schlägerei am Hillmannplatz in Bremen

Junge Männer liefern sich Massenschlägerei - 21-Jähriger fast zu Tode getreten

+
Bei einer Massenschlägerei in Bremen wurde ein 21-jähriger Mann schwer verletzt (Symbolbild)

Bei einer Massenschlägerei in Bremen wurde ein 21-jähriger Mann fest getötet. Er wurde mehrmals gegen den Kopf getreten. Zwei Gruppen drehten zuvor durch.

  • Ein Streit am Hillmannplatz in Bremen artete zu einer Massenschlägerei unter zwei Gruppen aus
  • Die Streithähne schlugen und traten sich in der Bahnhofsvorstadt
  • Die Polizei schnappte nach der Massenschlägerei drei junge Männer im Alter von 17 bis 18 Jahre

Bremen - Ein Streit in der Bahnhofsvorstadt geriet am Samsatg (29. Juni) völlig außer Kontrolle. Zwei Gruppen gingen bei einer Massenschlägerei am Hillmannplatz brutal aufeinander los - mit einem schlimmen Ende für einen 21-jährigen Mann. Von dem fürchterlichen Vorfall in Bremen berichtet nordbuzz.de*.

Wie die Polizei berichtet, verließen zwei sich bekannte vier- bis fünfköpfige Gruppen ein Lokal am Hillmannplatz in Bremen. Plötzlich kam es zu der handfesten Auseinandersetzung. Es flogen Fäuste, es gab Tritte, die Massenschlägerei unter den beteiligten Männern artete einfach komplett aus.

Bremen: 21-Jähriger bei Massenschlägerei schwer verletzt

Ein 21-Jähriger ging bei der wilden Massenschlägerei nach einem Faustschlag plötzlich zu Boden. Doch die Angreifer ließen einfach nicht locker! Sie traten dem jungen Mann gegen den Kopf. Immer und immer wieder. Sie traten das Opfer am Boden fast zu Tode. Bei der brutalen Attacke wurde der 21-Jährige schwer verletzt.

Die schweren Kopfverletzungen wurden von den eintreffenden Rettungskräften erstversorgt, dann wurde der Mann mit einem Krankenwagen in eine Klinik in Bremen zur Weiterbehandlung gebracht.

Einen weiteren Schock gab es, als ein Arzt aus Bremen bei einer Operation das Organ verwechselt hat.

Bremen: Polizei schnappt Trio nach Massenschlägerei am Hillmannplatz

Schon kurze Zeit nach dem Gewaltausbruch traf die alarmierte Polizei am Hillmannplatz in Bremen ein. Die Einsatzkräfte konnten noch in Tatortnähe drei 17 bis 18 Jahre alte Tatverdächtige stellen. Gegen das verdächtige Trio wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Die Polizei Bremen verfolgt diese Delikte übrigens mit aller Konsequenz, wie die Beamten mitteilen. Denn: Jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen kann tödlich sein, nur wenige Zentimeter können entscheiden. Es hänge nach Angaben der Polizei Bremen regelmäßig ausschließlich vom Zufall ab, ob durch die Tritte lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden.

Ein anderer Fall, der die Polizei beschäftigt, ist die sexuelle Belästigung von zwei jungen Mädchen in Bremen. Darüber berichtet nordbuzz.de*.

Bei einem schweren Unfall mit einem Audi nördlich von Bremen und Oldenburg kam eine 20-jährige Frau bei Brake ums Leben, wie nordbuzz.de* berichtet.

Indes entführten zwei Männer in Bremen einen 21-Jährigen und folterten ihn aus Rache im Keller, wie nordbuzz.de berichtet.

Dagegen kam es in Bremen zu einer Massenschlägerei mit über 100 Personen, nachdem ein Streit zwischen zwei Familien völlig eskaliert ist, auch hier berichtet nordbuzz.de*.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion