ÖPNV-Kaperfahrt

Gestohlene Straßenbahn in Bremen: Jugendliche gehen auf große Fahrt

Eine Straßenbahn fährt durch die Bremer Innenstadt, davor ein Polizist mit einer Kelle in der Hand.
+
Jugendliche haben in der Nacht zu Freitag eine Straßenbahn in Bremen gekapert. Kurz darauf wurden sie aber von der Polizei geschnappt.

Jugendliche kapern in Bremen eine Straßenbahn und fahren durch die Stadt. Der „Ausflug“ der ÖPNV-Piraten hat allerdings ein jähes Ende.

Bremen-Gröpelingen – „Alles einsteigen, die Bahn fährt gleich los!“ Es ist 2:45 Uhr am Freitagmorgen, 23. April 2021, als der 18-jährige Jugendliche und sein 13-jähriger Mitstreiter sich einfach nur einen Jux machen wollen. Die beiden Jungspunde kapern an diesem Morgen eine leere Straßenbahn der Linie 10 im Gröpelinger Ortsteil Ohlendorf und stellen ihre ganz eigene Interpretation für die kostenlose Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs vor.

Stadt in Bremen:Bremen
Fläche:325,56 Quadratkilometer
Einwohner:567.559 (Stand: 31. Dezember 2019)
Vorwahl:0421
Bürgermeister:Andreas Bovenschulte (SPD)

Die beiden verschaffen sich an der Endhaltestelle in Gröpelingen Zugang in die leere Straßenbahn. Als die beiden schließlich die Bahn öffnen, pflanzt sich der 18-Jährige auch gleich mal ans Steuer, tätigt die Ansage und braust in Richtung Innenstadt los.

Bremen: Jugendliche kapern Straßenbahn – die Freude währte aber nicht lange

Nach gut zwei Kilometern Fahrt ist dann aber auch Schluss mit Lustig für „Jim Knopf und Lukas, den Lokomitivführer“: Die beiden nehmen die Beine in die Hand und hauen ab. Das ergibt aber nicht viel Sinn, denn die Polizei ist bereits über die Straßenbahn-Piraten informiert. Kurz darauf ist die Flucht der beiden Jungs beendet, Beamte der Polizei Bremen fangen sie ein.

Zumindest der 18-Jährige ist der Bremer Polizei kein Unbekannter, wie diese in einer Pressemitteilung berichtet. Er bekommt nun eine Strafanzeige wegen Störung öffentlicher Betriebe, Hausfriedensbruch und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Jüngere der beiden wurde dem Kinderjugendnotdienst übergeben. Verletzt wurde bei der nächtlichen Spritztour glücklicherweise niemand. * norbduzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare