Kripo nimmt Ermittlungen auf

Dreigeschossiges Haus in Hemelingen gerät in Brand

+
Die Feuerwehr war bei dem Brand mit einem Großaufgebot zur Stelle.

Ein dreigeschossiges Haus ist am Montagmorgen in Bremen-Hemelingen in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Das Haus sollte saniert werden.

Bremen - An der Hemelinger Bahnhofstraße ist es am Montag gegen 5.30 Uhr zu einem Feuer im Bremer Stadtteil Hemelingen gekommen. Die Feuerwehr rückte mit einem großen Kräfteaufgebot zur Einsatzstelle, insgesamt waren 80 Feuerwehrleute aktiv, heißt es in einer Meldung der Feuerwehr. Unter anderem waren die Einsatzkräfte mit einer Drehleiter dabei, die Flammen zu löschen.

Beim Eintreffen der Kräfte brannte das dreigeschossige Wohn- und Geschäftsgebäude mit ausgebautem Dachgeschoss bereits in Vollbrand. Die Flammen schlugen laut Feuerwehr aus dem Dachstuhl. Das Gebäude sollte saniert werden, stand daher leer und war unbewohnt.

Um 6.25 Uhr meldete der Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“, gegen 7.15 Uhr dauerten die Löscharbeiten in Hemelingen aber noch an. Wegen Einsturzgefahr wurde ein Baustatiker zur Unglücksstelle gerufen. Zur Höhe des Schadens konnten Feuerwehr und Polizei am frühen Morgen noch keine Angaben machen. Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen, teilt die Feuerwehr mit.

kom

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare