Kandidatin aus Bremen

Ex-GNTM-Kandidatin Jana Heinisch postet peinlichen Photoshop-Fail - Fans reagieren prompt

Ex-GNTM-Model Jana Heinisch aus Bremen hat ein Bild aus einem Flugzeug gepostet - mit einem Fehler. Ihre Follower sehen schnell, dass etwas nicht stimmt.

  • Jana Heinisch aus Bremen zeigt sich auf Fotos aus Island
  • Die ehemalige Teilnehmerin aus GNTM (Germany's next Topmodel) verrät ihren Followern ein Geheimnis
  • Die Fans finden auf dem Foto vom Model gleich mehrere Fehler

Island/Bremen - Jana Heinisch postet fleißig Bilder vom Island-Trip mit ihrer Schwester. Die ehemalige GNTM-Teilnehmerin zeigt sich dabei badend in einer Quelle oder zusammen mit einem Islandpferd. Und auch das obligatorische Bild vor einem Wasserfall darf in Janas Island-Berichterstattung nicht fehlen. Ein weiteres sehr beliebtes Fotomotiv ist das Flugzeugwrack von Sólheimasandur. Und so posiert das Model aus Bremen dort auch. Und schreibt die ganze bewegende Geschichte zu dem Absturz dazu.

Jana Heinisch aus Bremen: Ex-GNTM-Model lässt Fans Fehler auf Flugzeug-Foto suchen

In einer Instagram-Story verrät Ex-GNTM-Model Jana Heinisch ihren Followern, dass sich in eines der Bilder mit dem Flugzeugwrack ein Fehler eingeschlichen habe. Ob ihnen der Photoshop-Fail auffällt? Dann die Überraschung: Die Follower finden nicht nur einen, sondern gleich drei Fehler! Die waren nicht einmal Jana Heinisch selbst bei der Bearbeitung aufgefallen!

Bremen: Wo versteckt sich der Photoshop-Fehler von Ex-GNTM-Model Jana Heinisch?

Doch was ist denn da so alles falsch gelaufen bei dem Bild? Auf den ersten Blick scheint alles zu passen. Doch wer genauer hinsieht, wird feststellen, dass das eine oder andere Detail nicht so recht ins Bild passen will.

Einige Follower glauben gar, dass Jana Heinisch selbst gar nicht wirklich im Flugzeug gesessen habe: "Du hast dich ins Flugzeug gephotoshoppt, oder?", fragt einer. Und andere glauben in der Hose des Models  aus Bremen einen Riss entdeckt zu haben: "Also ich hätte gesagt, du hast ein Riss in deiner Hose an deinem linken Knie." Doch alles falsch. Ex-GNTM-Model Jana Heinisch war tatsächlich vor Ort beim Flugzeug. Und an ihrer Hose ist überhaupt nichts kaputt. Model Lena Gercke hat bei einem Instagram-Video ein pikantes Detail übersehen.

Ex-GNTM-Model Jana Heinisch aus Bremen: Follower finden Fehler auf Flugzeug-Foto

Lösen wir doch zunächst einmal den Fehler auf, den Jana Heinisch meinte, als sie in ihrer Story auf Instagram die Follower zur Fehlersuche aufforderte. Oben rechts im Bild sieht man eine Hand! Das Model aus Bremen hatte offenbar nicht bemerkt, dass da wer aufs Dach geschlichen ist, während sie sich im Flugzeug fotografieren ließ.

Doch wo sind die beiden anderen Photoshop-Fehler? Etwas unterhalb der Hand ist ein Fuß zu erkennen, der in eine Öffnung hineinragt. Eigentlich recht logisch - irgendwie muss die Person, deren Hand zu sehen ist, ja auf das Dach gekommen sein. Wie tz.de* berichtet, sorgt auch Ex-GNTM-Model Stefanie Giesinger mit ihren Posts manchmal für Verwirrung.

Jana Heinisch: Ex-GNTM-Model entdeckt bei der Bearbeitung keinen Fehler

Und der dritte Fehler? Erst als Jana Heinisch in den Kommentaren liest: "Ja, da stehe 'ne Frau links", bemerkt die ehemalige Teilnehmerin von GNTM selbst, dass neben ihr eine Frau im Bild zu sehen ist: "ich so: Was sehen die da alle? Bis ich selbst festgestellt habe, dass da eine steht, die aber so halb verschwindet." Wer außer Jana Heinisch sonst noch als Influencer aus Bremen tätig ist? Das weiß nordbuzz.de*. Dagegen schockt eine Ex-GNTM-Kandidatin auf Instagram mit einem Fotound kassiert dafür einen Shitstorm.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

21. November 1973: Kapitän James Wicke ist auf einer Routine-Mission über Island zur Luftstation der US-Marine, als sich das Wetter schlagartig verschlechtert. Die Temperatur fällt auf -10 Grad Celsius und der Vergaser der C-117 beginnt, Eis einzusaugen. Beide Triebwerke versagten. Zudem fliegt das Flugzeug durch so dichten Nebel, dass keines der Besatzungsmitglieder durch die Fenster das Ende der Tragflügel ausmachen kann. Es wird still an Bord der C-117. Das Flugzeug sinkt über dem Vatnajökull, dem größten Gletscher Islands, ab und steuert direkt auf eine steinige Felswand zu. Wicke sendet einen Notruf ab und versucht verzweifelt, die Triebwerke wieder in Gang zu bringen. Es ist ein Tag vor Thanksgiving, und die Männer ahnen, dass sie gleich sterben werden. Doch dann übernimmt Leutnant Gregory Fletcher das Steuer. Der 26-jährige steckt noch mitten in seiner Pilotenausbildung und hat lediglich 21 Flugstunden in der C-117 absolviert. Er entscheidet, nach links zu drehen und auf dem Meer zu landen. Ihm ist klar, dass nach nur 15 Sekunden im Nord-Atlantik die Unterkühlung einsetzen wird, doch eine Kollision mit der eisigen Felswand würde für sie alle den sofortigen Tod bedeuten. Als das Flugzeug in etwa 760 Metern Höhe die Wolkendecke durchbricht, wird Fletcher klar, dass sie über ein „verdammtes Etwas segeln, das wie die Mondoberfläche aussieht." Er lässt die Maschine parallel zum Ufer absinken, nutzt den schwarzen Sandstrand als Landebahn und rutscht fast 30 Meter über die Sanddünen, bevor er das Flugzeug sechs Meter vor dem Wasser endlich zum Stehen bringt. Die Propeller sind verbogen, die Motorabdeckungen kaputt und die Tanks geplatzt, doch Fletcher hat mit seinem Manöver allen das Leben gerettet. ________________________________________ Der US Navy war es zu mühsam, das komplette Flugzeug zu bergen. Es wurden lediglich die Triebwerke samt Flügel demontiert und einige Innereien des Flugzeuges entnommen. Der Rumpf blieb als geschenktes Strandgut zurück. Die Strecke vom Parkplatz zum Flugzeug beträgt ca. 3,8 Kilometer. Es verkehrt auch ein Shuttle, allerdings kostet dieser 14€ pro Person. Für uns war der Weg ein schöner Spaziergang, der gut zu schaffen war

Ein Beitrag geteilt von JAENNA.COM (@jana.heinisch) am

she

*tz.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare