Fahndung in Bremen

Dicker Mann sorgt für Albtraum in Straßenbahn - zwei Mädchen müssen durch Hölle

+
Ein Mann masturbierte in der Straßenbahn in Bremen vor zwei jungen Mädchen (Symbolbild)

Ein dicker Mann sorgte sich in der Straßenbahn in Bremen für einen Albtraum. Zwei jungen Mädchen mussten durch die Hölle. Der Mann öffnete die Hose.

  • Ein dicker Mann zog vor zwei Mädchen in einer Straßenbahn in Bremen seine Hose runter
  • Dann masturbierte der Exhibitionist vor den beiden 14 und 15 Jahre alten Kindern
  • Die Polizei Bremen sucht mit einer Täterbeschreibung nach dem perversen Mann

Update vom 5. Juli 2019: Die Suche nach einem dicken Mann in Bremen geht weiter. Er hatte gleich vor zwei jungen Mädchen in der Straßenbahn die Hose geöffnet und masturbiert. Die beiden Jugendlichen gaben nach der sexuellen Belästigung der Polizei eine Täterbeschreibung durch. Diese wurde für die Fahndung der öffentlich gemacht.

Die Polizei Bremen bittet Zeugen weiter darum, sich bei Hinweisen zu dem dicken Mann an die Polizei Bremen unter der Telefonnummer 0421 362-3888 zu wenden.

Bremen: Sexuelle Belästigung von zwei Mädchen in der Straßenbahn

Meldung vom 30. Juni 2019: Ekelhafte Szenen, die sich am Samstag (29. Juni) gleich zweimal in einer Straßenbahn in Bremen abgespielt haben: Zwei Mädchen, 14 und 15 Jahre alt, fuhren zu unterschiedlichen Zeiten mit der Tram – doch beiden passierte genau dasselbe widerliche Erlebnis. Von der zweifachen sexuellen Belästigung in Bremen berichtet nordbuzz.de*.

Der erste Fall ereignete sich am Samstagvormittag gegen 9.30 Uhr. Die 14-Jährige saß in der Straßenbahn der Linie 3. In Gröpelingen in Höhe des Einkaufszentrums „Waterfront“ stiegt ein Mann ein. Er sollte für das Mädchen zum absoluten Albtraum werden!

Bei gruseligen Vorfällen aus Hamburg schlich sich ein Mann in mehrere Schlafzimmer und nahm sexuelle Handlungen an schlafenden Frauen vor.

Bremen: Dicker Mann masturbiert in Straßenbahn vor 14-jährigem Mädchen

Der unbekannte Mann setzte sich schräg gegenüber zum Mädchen. Kurz darauf öffnete er seine Hose und holte sein Glied raus. Doch dabei beließ der perverse Mann es nicht. Er fasste sich an sein Geschlechtsteil und masturbierte vor der 14-Jährigen. Ein grauenvoller Anblick für das Mädchen!

Gleich an der nächsten Haltestelle stieg das Kind aus. Später ging die 14-Jährige unter Begleitung eines Familienangehörigen zur Polizei Bremen und erstatte im Revier Anzeige gegen den in der Straßenbahn masturbierenden Mann, wie die Polizei berichtet.

Ein Großaufgebot der Polizei überwältigte zudem einen Mann in Oldenburg wegen des Verdachts des körperlichen Missbrauchs seines vierjährigen Sohnes.

Bremen: Exhibitionist lässt auch vor 15-jährigem Mädchen in Straßenbahn Hose runter

Wie später bekannt wurde, blieb es nicht bei diesem einen ekelhaften Vorteil. Auch einer 15-Jährigen widerfuhr dasselbe schlimme Schicksal. In der Straßenbahn der Linie 5S in Gröpelingen in Fahrtrichtung Depot, stieg gegen 13 Uhr wohl derselbe unbekannte Mann ein.

Während der Fahrt setzte er sich zu dem Mädchen, zog die Hose herunter und fasste sich erneut an sein Geschlechtsteil. Wieder masturbierte er vor einem Kind. Diesmal stieg der Mann vor dem Kind aus, an der Haltestelle Use Akschen verließ der Unbekannte die Bahn. Anschließend rief die 15-Jährige in Bremen die Polizei. Jetzt suchen die Beamten unter Hochdruck nach dem Sexualstraftäter.

Ein anderer Sexualstraftäter jagte eine 25-jährige Frau in Hamburg durch die Stadt, wie nordbuzz.de berichtet. In Hamburg wollte ein Mann auch an einem 13-jährigen Mädchen sexuelle Handlungen vornehmen.

Sexuelle Belästigung in Bremen: Fahndung der Polizei nach masturbierendem Mann aus Straßenbahn

Aufgrund der übereinstimmenden Täterbeschreibung geht die Polizei Bremen davon aus, dass es sich in beiden Fällen um ein und denselben Täter gehandelt haben muss.

Die Polizei hat die Täterbeschreibung für die Fahndung nach dem Exhibitionisten veröffentlicht:

  • 55 bis 60 Jahre alt
  • etwa 1,75 Meter groß
  • grauweiße Haare
  • kräftige Statur dicker Bauch

Zum Tatzeitpunkt trug er laut Aussagen der beiden 14 und 15 Jahre alten Mädchen ein blaues Oberteil und eine dunkle Hose. Die Beamten bitten Zeugen darum, sich bei Hinweise an die Polizei Bremen unter der Telefonnummer 0421 362-3888 zu wenden.

Auch in Braunschweig masturbierte ein Mann an einem Badesee vor zwei Mädchen (beide zehn Jahre alt), wie nordbuzz.de berichtet. Ein ähnlicher Fall der sexuellen Belästigung ereignete sich in einer Sackgasse in Osnabrück.

Bei einer Massenschlägerei in Bremen wurde hingegen ein 21-jähriger Mann fast zu Tode getreten. Auch darüber berichtet nordbuzz.de. Ebenfalls einen Schock gab es, als ein Arzt aus Bremen bei der Operation einem Patienten das falsche Organ entfernt hatte. Indes kam es zu einer brutalen Attacke auf einen Mann aus Hamburg in einer Straßenbahn in Magdeburg.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion