114 Verstöße in einer Nacht

Bremen: Corona-Ausgangssperre – Polizei meldet 114 Verstöße

Die Corona-Ausgangssperre stellte Bremens Polizei am Wochenende auf die Probe. Alleine in der Nacht zum 25. April registrierten die Ordnungshüter viele Verstöße.

Bremen – Dass sich nicht alle Menschen in Bremen an die geltenden Corona-Maßnahmen halten, zeigten am Wochenende mehrere Polizeieinsätze. In der Nacht zum 25. April mussten die Beamten alleine in Bremen knapp 120 Verstöße gegen die Ausgangssperre registrieren. Auch in Niedersachsen kam es zu Missachtungen der Corona-Verordnungen.

Coronavirus in Zahlen im Land Bremen:Stand: 21. April 2021, 16 Uhr. Quelle: Senatspressestelle
Aktive Corona-Infektionen:2.252 (+144)
Coronafälle insgesamt:24.522 (+171)
Genesene Personen:21.824 (+26)
Gestorbene mit Corona-Infektionen:446 (+1)
7-Tage-Inzidenz:164,4 (Bremen) / 154,9 (Bremerhaven)

Ausgangssperre in Bremen: Polizei muss 114 Mal eingreifen

Für die Bremer Polizei gab es am Wochenende viel zu tun. Auch wenn sich der Großteil der Bremer Bevölkerung an die nächtliche Ausgangssperre gehalten habe, musste die Polizei in der Nach zum Sonntag dennoch einige Verstöße vermelden.

So wurden über 120 Fahrzeuge inklusive 175 Insassen kontrolliert. Auch die Einhaltung der Maskenpflicht in Autos könnte hier ein Thema gewesen sein. Die Beamten waren außerdem in der Stadt unterwegs. Sie überprüften fast 400 Personen und stellten dabei 114 Verstöße gegen die Corona-Ausgangssperre fest.

Auch in Niedersachsen mussten die Beamten einschreiten. Allein in Hannover registrierten sie rund 40 Verstöße.

Am Wochenende war es in Bremens Nächten alles andere als ruhig – Die Polizei vermeldete 114 Verstöße gegen die Ausgangssperre. (Symbolbild)

Bremens Ausgangssperre sorgt für Ärger – Polizei ist gefragt

Bereits ein Tag zuvor war Bremens Polizei auf der Hut nach Corona-Verstößen. In der Nacht zum Samstag prüften die Beamten etwa 450 Menschen. Vielen war nicht bewusst, dass die Ausgangssperre bereits in Kraft war. Während sich die meisten an die polizeilichen Anordnungen hielten, gab es dennoch fünf Grenzgänger, die ihrem Ärger Luft machten. Sie bekamen eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Welche Maßnahmen im Zuge der Corona-Notbremse in Bremen gelten, hat nordbuzz.de kürzlich in einer Übersicht zusammengefasst.

Bis Bremens Nachteulen sich nachts wieder auf die Straße trauen dürfen, könnte noch viel Zeit ins Land ziehen. Die auch in Bremen geltende Bundes-Notbremse sieht vor, dass bei einer Inzidenz über 100 eine Ausgangssperre verhängt wird. Am Samstag, dem 24. April, betrug Bremens Sieben-Tage-Inzidenz 164,4. Am Sonntag stieg die Zahl auf 167,4. Die Zeichen verdichten sich, dass Bremen auch weiterhin mit einer Ausgangssperre von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr rechnen muss.

Rubriklistenbild: © Ole Spata/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare