Turbulente Ballonfahrt bei Bremerhaven

Heißluftballon-Horror! Was mit Frau passiert, macht fassungslos

+
Bei einem Landemanöver geriet der Korb eines Heißluftballons in Schräglage, eine Frau fiel nahe Schiffdorf bei Bremerhaven, nördlich von Bremen, heraus (Symbolbild)

In Bremerhaven ist das Landemanöver eines Heißluftballons missglückt. Der Korb geriet nördlich von Bremen in Schräglage, plötzlich kam es zum Drama.

  • In Schiffdorf bei Bremerhaven vollführte der Fahrer eines Heißluftballon ein Landemanöver
  • Beim Sinkflug nördlich von Bremen geriet der Korb des Heißluftballons jedoch in Schräglage
  • Bei dem Versuch, auf einer Weide zu landen, wurde eine 60-jährige Frau aus dem Korb geschleudert

Bremerhaven/Bremen - Ein Landemanöver eines Heißluftballons ist am Sonntag (25. August 2019) in Schiffdorf bei Bremerhaven missglückt. Bei dem Versuch, auf einer Weide nördlich von Bremen zu landen, geriet der Korb in Schieflage. Während sich der Ballonfahrer und zwei Frauen im Korb festhalten konnten, wurde eine weitere Mitreisende hinausgeschleudert. Es kam zum Unfall-Schock in Niedersachsen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Schiffdorf bei Bremerhaven: Landemanöver eines Heißluftballons - plötzlich kommt es zum Drama

Ein eher unrühmliches Ende hat am Sonntagabend eine Fahrt mit einem Heißluftballon bei Bremerhaven, nördlich von Bremen, genommen. Als der Ballonfahrer gegen 20.15 Uhr ein Landemanöver vollzog, um auf einer Weide bei Schiffdorf in Niedersachsen zu landen, geriet der Korb plötzlich in Schräglage. Während sich der Ballonfahrer aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste und zwei Frauen aus Schiffdorf, im Alter von 40 und 77 Jahren, noch im Korb festhalten konnten, stürzte eine 60-Jährige aus Bremerhaven hinaus. Doch die Frau hatte beim Heißluftballon-Unfall in Niedersachsen Glück im Unglück.

Bremerhaven: Frau stürzt während eines Landemanövers bei Bremen aus Korb eines Heißluftballons

Der Heißluftballon befand sich nämlich unmittelbar über dem Boden, als die Frau aus Schiffdorf bei Bremerhaven aus dem Korb stürzte. Die 60-Jährige zog sich beim Sturz aus dem Heißluftballon in Niedersachsen deshalb zum Glück auch nur leichte Verletzungen zu. Dennoch wurde die ältere Dame in ein umliegendes Krankenhaus bei Bremen gebracht. Die beiden weiteren Mitreisenden aus der Gemeinde Schiffdorf in Niedersachsen, im Alter von 40 und 77 Jahren, kamen unterdessen unverletzt davon.

Derweil kam es in Bremerhaven zum Spielabbruch in der Fußball-Bezirksliga Bremen, nachdem ein Spieler den Schiedsrichter brutal attackiert hatte.

Bremerhaven bei Bremen: Polizei ermittelt nach Unfall in Heißluftballon in Schiffdorf gegen Ballonfahrer

Gegen den Ballonfahrer aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste, das nördlich von Bremen liegt, ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. Deshalb wurde auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) eingeschaltet, teilte die Polizei mit. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) ist damit erneut im Norden im Einsatz, nachdem erst vor kurzem im Landkreis Vechta bei Osnabrück ein Flugzeug abgestürzt war. Dagegen kam es in Bremen zu einer Massenschlägerei mit über 100 Personen, nachdem ein Streit zwischen zwei Familien völlig eskaliert ist.

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion