Brutaler Überfall in Bremen

Barbarisch! Sechsköpfige Gruppe richtet mit Mann Bestialisches an

+
In Bremen Blumenthal kam es zu einem versuchten Tötungsdelikt, als eine Gruppe einen Mann auf eine unfassbar brutale Art und Weise überfiel und zusammenschlug.

Versuchter Mord in Bremen: Bei einem brutalen Überfall richtete eine Gruppe mit einem Mann Barbarisches an. Jetzt gibt es Festnahmen durch die Polizei.

  • Eine Gruppe attackierte in Bremen einen Mann auf brutalste Weise
  • Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts
  • Der Mann erlitt bei dem Angriff der Gruppe schwerste Verletzungen
  • Die Polizei Bremen nimmt Beteiligte von versuchtem Mord fest

Update vom 7. Mai 2019: Neuigkeiten im Fall des versuchten Tötungsdeliktes in Bremen Blumenthal! Durch umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen der Polizei Bremen und zahlreiche eingegangene Zeugenhinweise konnten alle mutmaßlichen Täter des versuchten Tötungsdeliktes ermittelt werden.

Von der sechsköpfigen brutalen Gruppe, die einen 56-jährigen Mann aus Bremen erst angepöbelt haben soll, haben zwei 18-Jährige das hilflose Opfer im weiteren Verlauf barbarisch attackiert und anschließend ausgeraubt. Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung des Falls durch die Polizei Bremen und dem Zeugenaufruf konnten Einsatzkräfte einen der beiden jungen Männer sofort festnehmen und in einer ersten Vernehmung befragen.

Bei einem anderen schrecklichen Vorfall stellte sich nach einer Party eine Gruppe einem jungen Mann in Salzgitter bei Braunschweig in den Weg, wie nordbuzz.de berichtet. Auch ein Koch in Bremen rastete in einem Restaurant in Hamburg aus und attackierte die Polizei, wie nordbuzz.de* berichtet.

Bremen: Mann aus Schläger-Gruppe wird versuchter Mord vorgeworfen

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen besteht gegen den jungen Mann der Anfangsverdacht des Raubes. Ein dringender Tatverdacht bezüglich eines versuchten Tötungsdeliktes konnte hingegen nicht begründet werden. Ein weiteres Drama ereignete sich, als in einer Disco in Bremen ein Streit zwischen zwei Gruppen eskalierte. Das berichtet nordbuzz.de*. Ein anderer Disco-Besucher erlebte in Bremen den blanken Horror auf dem Heimweg, wie nordbuzz.de berichtet.

Am Freitagmittag gelang es Spezialkräften der Polizei Bremen dann am Hauptbahnhof in Bremen, den zweiten der Tatverdächtigen der brutalen Tat in Bremen Blumenthal festzunehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Amtsgericht für den Mann die Untersuchungshaft angeordnet. Ihm wird versuchter Mord vorgeworfen. Die weiteren Ermittlungen laufen. Die Polizei Bremen bedankt sich zudem ausdrücklich bei der Bevölkerung für die eingegangenen Hinweise der Zeugen.

Bremen: Gruppe verprügelt hilflosen Mann - Versuchtes Tötungsdelikt in Blumenthal

Meldung vom 2. Mai 2019: Zu einem extrem barbarischen Überfall kam es am Dienstag, 30. April, gegen 23.30 Uhr, in Bremen Blumenthal. Eine Gruppe griff einen einzelnen Mann an und raubte ihn aus - was sie dem Mann antun, wertet die Polizei später als versuchtes Tötungsdelikt, wie nordbuzz.de* berichtet.

Versuchtes Tötungsdelikt in Bremen Blumenthal: Gruppe überfällt Mann auf barbarische Weise

Was war geschehen? Eine Personengruppe hatte den 56 Jahre alten Mann, der alleine unterwegs war, auf dem Neuenkirchener Weg, Höhe Vorberger Straße zunächst angepöbelt. Der Mann ging nicht auf die Beleidigungen ein und setzte seinen Weg fort. Als er in einen Stichweg zur Köhlhorster Straße einbog, geschah das Unfassbare: Der 56-Jähre wurde aus heiterem Himmel hinterrücks niedergetreten.

Die Täter malträtierten ihr Opfer mit brutalen Tritten gegen den Kopf, sodass der Mann das Bewusstsein verlor. Erst kürzlich kam es in Oldenburg ebenfalls zu einer unglaublichen Tat: Wie nordbuzz.de* berichtet, wurde eine 80-Jährige von einem Mann in ihrer Wohnung vergewaltigt.

Bremen: Gruppe schlägt Mann in Blumenthal grausam zusammen

Als der Mann wieder zu sich kam, musste er feststellen, dass er ausgeraubt wurde. Der 56-Jährige bat Passanten um Hilfe, die für ihn die Polizei alarmierten. Mit schweren Kopfverletzungen wurde er in ein Krankenhaus in Bremen eingeliefert.

Aufgrund der Brutalität des Überfalls und der schlimmen Verletzungen des Opfers, wertet die Polizei die Tat als versuchtes Tötungsdelikt und sucht dringend Zeugen des Vorfalls.

Brutaler Überfall in Bremen Blumenthal: Polizei wertet Gruppen-Überfall als versuchtes Tötungsdelikt

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem versuchten Tötungsdelikt in Bremen geben können, werden gebeten, sich an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421 362-3888 zu wenden.

In Bremen kam es kürzlich auch zu einem Angriff auf die AfD-Politikerin Natascha Runge, wie nordbuzz.de* berichtet. Die junge Frau wollte Wahl-Plakate aufhängen, dann kamen zwei Männer vorbei. Ebenfalls in Bremen kam es jüngst zu dramatischen Szenen, als ein Nachtportier einen Mann empfing, der sich als Gast ausgab.

In diesem Bereich fand der brutale Angriff statt

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Eva LöhrAntwort
(0)(0)

Du solltest mal das Wort ,,identisch“ googeln...Viel Erfolg !

HelgeAntwort
(0)(0)

3 identische Kommentare von Dir in einem Thread...
ES REICHT !

HelgeAntwort
(0)(0)

Unglaublich hilfreicher Kommentar für Alle!
#Gratulation 👍