Löscharbeiten dauern an

Dichter Rauch über Bremen: Feuer nahe dem Flughafen ausgebrochen

Über Bremen stand wenige Tage nach einem Großbrand im Hafen erneut eine dicke Rauchwolke. Das Feuer ist ersten Erkenntnissen am Mittwoch in der Neustadt ausgebrochen.

An dem Brandort nahe dem Flughafen waren mehrere Gebäude betroffen. Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Ort des Brandes liegt laut Angaben der Polizei an der Gelsenkirchener Straße in der Bremer Neustadt. Die Menschen wurden gebeten, den betroffenen Bereich zu meiden. Gegen 15.30 Uhr war das Feuer laut der Einsatzkräfte vor Ort unter Kontrolle, die Löscharbeiten sollten aber noch mehrere Stunden andauern, hieß es.

Mehrere Drehleitern waren bei dem Brand angerückt, rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort und versuchten, eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Das Feuer war in einem Reifenlager ausgebrochen und hatte sich auf die umliegenden Gebäude ausgeweitet, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Bremen mit.

Wegen der starken Rauchentwicklung kam es im benachbarten Stuhr für die dortige Feuerwehr zu einem Fehlalarm. Aus dem Ortsteil Brinkum gingen bei der Einsatzleitstelle in Diepholz diverse Notrufe ein. Gemeldet wurde eine starke Rauchentwicklung. Die Brinkumer Kräfte, welche mit einem Löschzug zur vermeintlichen Einsatzstelle ausgerückt waren, stellten nach einer Kontrolle fest, dass die Ursache für Rauchentwicklung der Brand in der Bremer Neustadt war. Das berichtete Feuerwehrsprecher Christian Meinen am Nachmittag.

Brand in der Bremer Neustadt - dichter Rauch über der Stadt

Vor rund einer Woche ist es Bremen zuletzt zu einem Großbrand gekommen, bei dem eine schwarze Rauchwolke weithin über der Stadt hing. Damals waren zahlreiche Lagerhallen in den Industriehäfen in Brand geraten, die Flammen wüteten dort über mehrere Tage hinweg.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare