Kontrolle verloren

Auto-Posing geht schief: Parkplatz-Drifting endet im Krankenhaus

Diese Aktion ging mächtig schief. Beim Driften auf einem Parkplatz in Bremerhaven verlor ein 20-Jähriger die Kontrolle über das Auto.

Bremerhaven – Das Driften auf einem Parkplatz endete für einen 20-Jährigen und seinen Beifahrer in Bremerhaven im Krankenhaus. Wie die Polizei Bremerhaven am Dienstag mitteilte, verlor der junge Mann beim bewussten Übersteuern seines Wagens die Kontrolle. Dabei prallte der 20-Jährige mit seinem Beifahrer gegen ein geparktes Auto, einen Parkscheinautomaten sowie einen Stromkasten.

Die Polizei warnt davor, PS-starke Autos im Straßenverkehr zum Ausbrechen zu bringen und weist nach Vorfällen mit sogenannten Driftern auf die Gefahren solcher Fahrmanöver hin.

Der Fahrer und sein 23 Jahre alter Begleiter wurden am Montagabend verletzt in eine Klinik gebracht. Wie sich herausstellte, besaß der 20-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis zum Unfallzeitpunkt. Gegen ihn wird jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Den Schaden schätzen die Beamten auf rund 15.000 Euro. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © dpa/Peter Endig

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare