Corona-Pandemie

Bund und Länder kippen Impfreihenfolge: AstraZeneca für alle!

Im Hintergrund das Rathaus und der Bremer Roland. Davor wird eine Frau geimpft, daneben eine Impfdosis des Vakzins von AstraZeneca
+
In Bremen sind 2.000 zusätzliche Impftermine frei. Angeboten wird ausschließlich das Vakzin von AstraZeneca.

Hin und Her bei AstraZeneca: Erst ist die Impfreihenfolge aufgehoben, dann doch nicht und jetzt heißt es auf einmal: AstraZeneca für alle!

Update vom Freitag: 7. Mai 2021, 7:36 Uhr: Bremen/Berlin – Nach einem ordentlichen durcheinander in Sachen Impfpriorisierung mit dem Vakzin von AstraZeneca schaffen die Gesundheitsminister von Bund und Länder endlich Fakten: Die geplante Reihenfolge mit dem Impfstoff ist Geschichte.

Coronavirus in Zahlen im Land Bremen:Stand: 4. Mai 2021, 16 Uhr. Quelle: Senatspressestelle
Aktive Corona-Infektionen:1.536 (-59 innerhalb von 24 Stunden)
Coronafälle insgesamt:25.623 (+107)
Genesene Personen:23.634 (+200)
Gestorbene mit Corona-Infektionen:453 (+0)
7-Tage-Inzidenz:118,0 (Bremen) / 124,1 (Bremerhaven)

Darüber hinaus haben ab sofort die impfenden Ärzte die Hoheit darüber, wann ein Geimpfter die zweite Dosis erhält. Diese soll nach Aussagen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nicht mehr zwingend nach zwölf Wochen erfolgen. Damit ist die Verwirrung um das Vakzin von AstraZeneca im Land Bremen endlich beendet. Am Mittwoch hatte es zuerst geheißen, dass die Priorisierung hinfällig ist. Kurz darauf wurde dies durch das Gesundheitsressort dementiert. Jetzt die erneute Rolle rückwärts. (jon)

Corona in Bremen: Ärzte sollen sich doch an Impfpriorisierung halten

Update vom Donnerstag, 6. Mai 2021, 6:28 Uhr: Bremen – Das Bremer Gesundheitsressort dementiert die Behauptungen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Bremen, dass die Impfpriorisierung im Land Bremen aufgehoben sei.  „Praxen dürfen den Impfstoff von AstraZeneca auch außerhalb der in der Impfverordnung genannten Indikatoren verimpfen“, sagte Lukas Fuhrmann, Sprecher des Bremer Gesundheitsressorts, gegenüber „butenunbinnen“. Dies sei dann möglich, wenn beispielsweise Impfdosen übrigen blieben. Vorrangig sind die Ärzte also doch weiterhin angehalten, sich an die verordnete Impfpriorisierung zu halten.

Die KV Bremen behauptet allerdings weiterhin auf ihrer Webseite, dass die Priorisierung aufgehoben sei und auch, dass eine entsprechende Absprache mit Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) vorliege. Das Bremer Gesundheitsressort widerspricht dem und gesteht der Videokonferenz, in der am 3. Mai 2021 die Absprache zwischen Bürgermeister und KV getroffen worden sein soll, lediglich einen informellen Charakter zu. „Er hat aber an keiner Stelle zu erkennen gegeben, dass er diese Vorgehensweise genehmigen könnte oder würde“, sagte Fuhrmann in Bezug auf Bürgermeister Bovenschulte. (jon)

AstraZeneca: Sensation in Bremen – Land hebt Impfpriorisierung auf

Update vom Mittwoch, 5. Mai 2021, 14:49 Uhr: Bremen – Die Impfung von Personen unter 60 Jahren mit dem Vakzin von AstraZeneca ist ab sofort in den Praxen im Land Bremen möglich. Die Kassenärztliche Vereinigung Bremen (KV) hat sich laut Angaben auf ihrer Webseite mit dem Land Bremen auf eine Aufhebung der Priorisierung für alle Impfwilligen über 18 Jahren verständigt. Außerdem seien weitere rechtliche Rahmenbedingungen auf Bundesebene geklärt.

Die KV Bremen weist draufhin, dass angesichts begrenzter Liefermengen Praxen nach wie vor angehalten seien, zunächst ihre Patienten entsprechend der Priorisierungsvorgaben (Vorerkrankte, Kontaktpersonen) zu impfen. Verbleibender AstraZeneca-Impfstoff könne für Impfwillige über 18 Jahren genutzt werden.

Erstmeldung vom Mittwoch, 5. Mai 2021, 10:47 Uhr: Bremen – Weil die Stadt Bremen rund 2.000 Impfdosen des Herstellers AstraZeneca erhielt, sind in der Stadt 2.000 zusätzliche Impftermine frei. Das berichtet das Gesundheitsressort in einer Pressemitteilung. Da die Impfberechtigten über 60 Jahre alle schon eine Einladung haben, dürfen jetzt auch jüngere Jahrgänge ran. Vorgesehen sind die Geburtsjahrgänge 1962 bis 1966.

Interessierte können ab Mittwoch, 5. Mai 2021, 12:00 Uhr einen solchen Termin buchen, wenn sie in der Stadt Bremen gemeldet sind. Bremerhavener und Bremerhavenerinnen bleiben von dem zusätzlichen Angebot ausgeschlossen.

Zusätzliche Impftermine in Bremen frei: Termine über das Impfportal der Stadt buchen

Die Buchung erfolgt über das Impfportal der Stadt Bremen. Wer buchen möchte, benötigt dazu eine gültige E-Mail-Adresse, um den Termin zu bestätigen und den Termin-Code zu erhalten. Laut Gesundheitsressort liegen die zusätzlichen Termine alle zwischen Mittwoch, 5. Mai 2021, und Sonntag, 9. Mai 2021.

Im Impfzentrum auf der Bürgerweide findet vor der Impfung ein ausführliches ärztliches Informations- und Aufklärungsgespräch statt. Da es sich bei diesem Impfangebot um ein zusätzliches Angebot handelt, könnte vor Ort aus medizinischen Gründen kein Impfstoffwechsel vorgenommen werden. Sollten seltene medizinische Gründe gegen eine Impfung mit AstraZeneca sprechen, kann keine Impfung erfolgen. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare