Opening & #bremermoment-Insta-Event

Für mutige Sünder: Phil Porters Beichtstuhl-Tattoo-Studio im Viertel

+
Die Basilika lockt mit einem geheimnisvollen Innerem. Zur Dauerausstellung „Reise ins Ich“ gesellt sich nun das Tattoo-Studio Beichtstuhl.

Zur Beichte ins Tattoo-Studio? Klingt absurd, ist nun aber im Bremer Viertel möglich. Der bekannte, wie extravagante Fotograf Phil Porter eröffnet im Dschungel seiner Basilika einen ehrwürdigen Beichtstuhl – samt Tätowierer Padre Marvin. Dort können sich Mutige künftig Ihre Haut veredeln und gleichzeitig die Seele reinigen lassen. Grand Opening ist am Freitag, 16. März. Eine Woche später steigt ein Instagram-Event der besonderen Art.

Verwunschen und nebelig. Ein bisschen unheimlich. Aber irgendwie auch urig bis gemütlich. Auf jeden Fall wie aus einem abenteuerlichen Fiebertraum entsprungen. So sieht es aus, in dem kleinen, leicht versteckten Reich von Phil Porter und seiner Crew in der Hollerstraße 6. Durch ein grünes Pflanzen-Dickicht schreitet der Besucher, begleitet von einer exotischen Geräuschkulisse und visuellen Effekten. Düstere Ecken lassen die Wagemutigen schaudern. Vorbei geht es an den eindrucksvollen Werken der Dauerausstellung „Reise ins Ich“. Erlebniswelt, Paralleluniversum, zweifellos eine Attraktion, die der Fotograf dort aufgebaut hat. Und die mit dem neuesten Kapitel nun zur Mutprobe wird.

Ihr müsst Euch nur trauen! Aus dem Alltag heraus. Entführt ins düstere Reich mit kirchlichem Touch. Dabei sind Gastgeber und Konsorten alles andere als Heilige, wie ihre kunstvollen, oft anrüchigen Bilder zeigen. Einmal drinnen im Beichtstuhl, könnt Ihr Abbitte und Offenbarung beim Tätowierer leisten. Geständnisse und Bekenntnisse abgeben. Euer Gewissen erleichtern, auspacken, euch offenbaren. Wer es von dort wieder ins Freie schafft, bringt etwas ganz besonderes, ganz persönliches mit: gebeichtete Wünsche und Fantasien, verarbeitet zu einem Tattoo-Motiv, das unter die Haut geht.

Das neue Seitenschiff des Labyrinth artigen Kleinods bietet 50 Quadratmeter Platz. Weihrauch-Cocktails inklusive, und eine Versuchung, die lebensverändernd sein kann. „Hinter den Mauern deiner Seele verbirgt sich der Garten Eden deiner Eitelkeit. Hinter den Mauern der Basilika verbirgt sich der Gärtner“, so sagt es Phil Porter selbst. Neben offenen Ohren und einem ruhigen Händchen, hält Padre Marvin eigens kreierte Bremen-Tattoos mit ganz besonderem Stadtmusikanten-Motiv bereit. Anmelden könnt ihr Euch mit einem Kommentar hier bei Instagram, auf phil-porter.de/beichtstuhl oder vor Ort.

  • Das Grand Opening findet am, Freitag, 16. März, ab 18 Uhr, mit Weihrausch in Zusammenarbeit mit dem Bremer Spirituosen Contor und Live-Musik in der Basilika, Hollerstraße 6, 28203 Bremen statt.
  • Am Freitag, 23. März, ab 18 Uhr, findet ein Get together der lokalen Instagram-Szene unter dem Motto #bremermoment meets… Phil Porter in Zusammenarbeit mit bremen.de statt. Ebenjener Hashtag kennzeichnet im Foto-Netzwerk unzählige leidenschaftliche Aufnahmen und neue Blickwinkel aus der und auf die Hansestadt. Nun gibt es die Gelegenheit Gleichgesinnte zu treffen und sich endlich mal offline kennenzulernen. Dabei bietet die Kulisse gleich reichlich Motive für den nächsten #bremermoment.

Auch interessant 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare