Komplette Palette 2018: Initiator Immo im Interview zum Festival-Sommer am Weser-Strand

+
Komplette-Palette-Initiator Immo Wischhusen am Weser-Strand in Bremen-Hemelingen.

Es ist vollbracht, drei Monate später als im Vorjahr geht das temporäre Kultur-Festival Die Komplette Palette 2018 in Hemelingen an den Start! Wir trafen Initiator „Flowin“ Immo Wischhusen zum Interview und erfuhren, woran das liegt und worauf Ihr Euch freuen könnt. Außerdem haben wir erste Eindrücke vom Kleines Paradies genannten Gelände am Weser-Strand.

Zwei Tage vor dem Soft Opening trafen wir Immo Wischhusen alias Rapper Flowin Immo am Sandstrand zum Gespräch über die Schwierigkeiten, den Aufbau, die Pläne und die Zukunft des von ihm initiierten Sommer-Festivals an der Badebucht in Hemelingen.

nordbuzz: Moin Immo! Falls es immer noch Leute gibt, denen Die Komplette Palette nichts sagt, sag Du‘s ihnen nochmal. 

Immo: Die Komplette Palette ist eine kulturelle Veranstaltungsfläche, ein Spielplatz für Erwachsende, ein soziales Experiment, weil Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen einen gemeinsamen Nenner haben, nämlich das miteinander Machen. Klarer Bestandteil ist der Aufbau, gemeinsam quasi aus dem Nichts etwas zu erschaffen. Dieser Prozess ist wichtig für die Schwingung des Ortes. Wenn der Aufbau abgeschlossen ist, geht mit den kulturellen Veranstaltungen die zweite Etappe los. Die dritte Etappe ist dann der gemeinsame Abbau.

nordbuzz: Und wer steckt genau dahinter? 

Immo: Ich bin Initiator und persönlich verantwortlich, finanziell wie gesetzlich. Außerdem gibt es eine ungefähr fünfköpfige Paletten-Kern-Crew, die sehr engagiert ist. Ohne die wäre es nicht möglich. Um den Kern herum kommt quasi das Fruchtfleisch, das sind zehn bis 15 Leute, die manchmal mitmachen und teils näher heranwachsen. Außerdem muss die ZwischenZeitZentrale genannt werden. Die sind eine starke Hilfe im Genehmigungsprozess und haben dieses Jahr auch den Rettungsweg eingefädelt, ohne den es die Palette nicht wieder gegeben hätte. Nicht zu vergessen sind natürlich die Menschen, die etwas spenden.

nordbuzz: Letztes Jahr haben wir uns schon Anfang April auf dem Gelände getroffen (ausführlicher nordbuzz-Bericht zum Projekt Komplette Palette), diesmal geht es erst Anfang Juli los. Wie kommt‘s? 

Immo: Diesmal habe ich das Vorjahr noch gespürt und mehr Anlauf gebraucht. Anfang März war ich in der Hemelinger Beiratssitzung. Da liefen schon Gespräche über den Rettungsweg. Dafür mussten Genehmigung und Geld gefunden werden, das hat sich beides gezogen. Ohne Weg hätte es keine Genehmigung gegeben. Der Kompromiss vom letzten Jahr galt nicht mehr. Beim Abbau haben wir den fehlenden Weg selbst zu spüren bekommen, als wir im Matsch versanken. Der Rettungsweg ist allerdings nicht speziell für die Palette angelegt, sondern auch für die Badebucht. Die Mittel dafür kamen von der Städtebauförderung Soziale Stadt des Bundes.

Zog das Projekt 2018 in die Länge: der vorgeschriebene Rettungsweg.

nordbuzz: Wie verläuft denn der Aufbau bisher? 

Immo: Der Tag des Soft-Opening ist Aufbau-Tag 13. Davor haben wir sechs Tage lang Material aufs Gelände transportiert. Am Wochenende sind wir dann mit genau drei Wochen Vorbereitung dabei. Als wir anfangen konnten, ging es diesmal insgesamt schneller, weil Material, Bausätze und Erfahrung schon vorhanden waren. Allerdings ist dann noch nicht alles fertig, wir werden noch weitere zwei Woche zum Aufbau der Bühne und der Technik benötigen. Dazu sind „freie Willige“ gern gesehen und aufgerufen, sich zu beteiligen. Dazu einfach zu den Öffnungszeiten ins Kleine Paradies kommen oder die Palette via Facebook oder Webseite anschreiben. Der Abbau zog sich letztes Jahr bis Mitte November, das soll diesmal früher geschafft sein.

nordbuzz: Bremer Kulturprojekte haben immer wieder mit großen Hürden zu kämpfen, wie sieht es diesmal bei der Palette aus? 

Immo: Die Bühne steht noch nicht, weil die Bestimmungen diesmal noch schärfer geworden sind und auch stärker durchgesetzt werden. Das zieht alles in die Länge und passt nicht dazu, wie man etwas künstlerisches erschafft. Der Freiraum für Entfaltung geht dabei völlig flöten. Das Ganze wird in die Theorie verlagert und beschneidet die Kreativität. Bei allem Verständnis für die Menschen, die die Gesetze umsetzen müssen, das frisst Kraft, ermüdet, frustriert. Gewissermaßen spornt es allerdings auch an. Nach dem Motto: Jetzt erst recht! Es ist ein bisschen wie Strafarbeit. Man wächst mit seinen Aufgaben, obwohl man sich eigentlich anderen widmen wollte.

nordbuzz: Ist denn sonst alles beim Alten oder gibt‘s Neuheiten rund um die Palette? 

Immo: Die Bühne wird dort stehen, wo sie auch letztes Jahr stand. Mit leicht verändertem Winkel wegen des Sounds. Auch die Kabine ist nicht gewandert, nur die Bar hat sich bewegt und ist jetzt eine echte Strandbar. Das macht mehr Sinn und schafft auch außerhalb der Musikveranstaltungen mehr Atmosphäre. Die Fläche ist insgesamt etwas kleiner, es herrscht noch mehr Wildnis. Die maximale Besucherzahl wurde auf 499 halbiert. Die 999 haben wir im letzten Jahr nie voll ausgereizt. Dafür hätten wir keine 15 Dixi-Klos gebraucht. Da habe ich mich finanziell gut verausgabt. Damit es ein nächstes Jahr gibt, darf ich das fette finanzielle Minus, das ich mit mir herumtrage nicht noch vergrößern.

Steht jetzt direkt gegenüber von der Badebucht: die Bar-lette.

nordbuzz: Was erwartet die Besucher beim Soft-Opening am Samstag, 7. Juli? 

Immo: Aufgrund der unsicheren Situation konnte ich für das Soft-Opening keine Bands verpflichten, da ich in den vergangenen zwei Jahren immer wieder zugesagten Künstlern absagen musste. Insofern bin ich froh, dass es trotzdem ein hoffentlich interessantes Programm mit Vertretern der Bremer Musikszene geworden ist. Es liegt noch viel Material auf der Wiese und die Bühne steht noch nicht ganz. Daher werden wir das Soft-Opening mit dem Sonnenuntergang ausklingen lassen. Es wird also auf einen langen Termin verzichtet, aber sonst artet das in unverhältnismäßigen Stress aus und alle Beteiligten sind ja aus Freude am Miteinander machen mit dabei. Es wird quasi die Generalprobe fürs Grand-Opening, dann auch mit Bühne.

nordbuzz: Kannst Du schon etwas zu den weiteren Veranstaltungen und Terminen sagen? 

Immo: Es gibt insgesamt vier lange Veranstaltungen. Dabei ist immer noch Luft für Dinge, von denen ich jetzt noch nichts weiß. Also, vier Paletten-Veranstaltungen mit einem bunten Programm-Strauß. Das Closing findet Mitte September statt und wird eher Rock-lastig. Es wird auch eine Veranstaltung mit technoidem Schwerpunkt geben. Das Konzept bleibt gleich, es gibt immer wieder eine frische Mische. Aufgrund von frühen Sanitäter-Zusagen gibt es diesmal aber mehr Vorlauf für die Planung. Darum möchte ich auch Künstler von außerhalb holen. Aber die Palette bleibt ein Spielbrett für Bremer Bands. Am 21. Juli ist Grand Opening, zwei weitere lange Veranstaltungen gibt es am 11. und 25 August, das Closing findet am 15. September statt. Der Eintritt liegt zu diesen Terminen jeweils bei um die 10 Euro.

nordbuzz: Wie sieht es mit dem sonstigen Betrieb aus? 

Immo: Abseits der Termine ist die Bar stets geöffnet und es gibt immer etwas zu tun. Wenn die Grundgerüste stehen geht es ans Stylen und ans freie Spiel. In den Sommerferien kommen viele Familien vorbei und malen, basteln und Hämmern mit Kindern. Im Team gibt es viele Ideen, was wir machen hängt aber auch vom Publikum ab. Natürlich sind alle eingeladen einfach nur so vorbei zu kommen, am Strand abzuhängen und zu chillen. Dann gerne mit einem finanziellen Beitrag, denn freier Eintritt heißt nicht, dass es nichts kostet.

nordbuzz: Abschließend noch ein Blick in die Zukunft, wie geht‘s weiter mit der Palette? 

Immo: Ich war schonmal kurz davor hinzuschmeißen. Dann wurde der Topf zur Finanzierung des Rettungswegs gefunden. Danach dauerte es wieder ewig mit der Genehmigung. Anschließend war auf einmal dauerhaft gutes Wetter, zu der Zeit wollte ich diesmal längst anfangen haben. Nun hoffe ich auf einen weiterhin schönen Sommer als Wiedergutmachung für die verhagelte Outdoor-Saison letztes Jahr. Die Voraussetzungen im Umfeld sind jedenfalls gut, es gibt ein Vertrauensverhältnis mit der Polizei und dem benachbarten Wassersportverein, dessen Befürchtungen nicht wahr geworden sind. Die haben sich durchaus lobend geäußert. Darauf möchte ich aufbauen. Es ist den Aufwand wert. Auch wenn es diesmal verkürzt ist, haben wir immer noch gut drei Monate Zeit. Ich hab‘ Bock auf die kommenden Jahre, der Prozess gefällt mir. Es muss allerdings ein überlebensfähiges Projekt werden. Da ist das Publikum gefragt. Denn eigentlich habe ich keine Lust auf große Sponsoren. Das wäre sonst die Alternative. Ich wünsche mir, dass Leute kommen und das Angebot entsprechend honorieren.

Termine 

07.07. – Die Komplette Palette Soft-Opening, 15 Uhr bis Sonnenuntergang – Live: Moe Zech, Rotz & Arroganz, Crème de la Brême, Hazt Yustus – DJs: Tide, D.Light, Ibstarr

21.07. – Die Komplette Palette Grand-Opening 

11.08. – Die Komplette Palette 

25.08. – Die Komplette Palette 

15.09. – Die Komplette Palette Closing 

Anfahrt 

Am besten ist Die Komplette Palette im Kleinen Paradies mit dem Fahrrad bis Zum Sporthafen Hemelingen 8 zu erreichbar, etwas komplizierter geht es auch mit den Buslinien 29 und 42 bis zur Station Fuldahafen. Alles weitere zur Anfahrt findet Ihr unter www.dkp.online/anfahrt.

Weitere Infos 

Mehr Infos gibt‘s unter www.dkp.online und auf der Facebook-Seite.

Erste Eindrücke 

Auch interessant 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.