Fest am 6. August

Höftschwung für alle: Miteinander, Feste, Feiern am Lankenauer Höft

+
Schon von Weitem erkennbar: Das Lankenauer Höft.

Seit Anfang Juni bespielt der Bremer Verein Zucker e.V. das zuvor leerstehende, ehemalige Restaurant am Lankenauer Höft in Woltmershausen mit Kultur-Veranstaltungen. Noch bis Ende September läuft diese Zwischennutzung samt Höft-Café auf der Landzunge im Hafengebiet, am 6. August steigt ein Stadtteil-Fest.

Die Idee des Projekts Höftschwung ist es, Akteure aus dem Stadtteil ins Boot zu holen, um das beliebte Ausflugsziel für alle attraktiv zu gestalten. Aus dieser Zusammenarbeit ist für Anfang August ein gemeinsames Fest entstanden – für den Stadtteil, aus dem Stadtteil.

Was beim Höftschwung passiert 

Mehr zum Thema

Das kreative Netzwerk ums Zucker, jetzige treibende Kraft hinter dem Höftschwung, organisierte sich 2003 erstmals als Verein, veranstaltete Kunst-, Kultur- und Party-Projekte, betrieb von 2007 bis 2012 den gleichnamigen, legendären Club am Bahnhof und ist seitdem als Zuckerwerk e.V. auf der Suche nach einer neuen Bleibe mit Tanzfläche, Bühne und Ateliers. Dabei legen die Aktiven besonderen Wert auf soziales und solidarisches Miteinander. Mittel- bis langfristig ist hierfür der Kauf eines Hochbunkers in der Überseestadt angestrebt, unterstützt von der Stadt Bremen und der ZwischenZeitZentrale. Zwischenzeitlich geht am Lankenauer Höft ein vielfältiges Programm aus Konzerten, Partys, Ausstellungen, Performances, Workshops, Kino oder Theater über die Bühne. Am Wochenende lädt ein Café Ausflügler, die per Rad oder Fähre ankommen, zum Verweilen ein. Ganz im Sinne der Vereinsstruktur sind alle eingeladen, sich einzubringen und den Raum gemeinsam zu nutzen – insbesondere Anwohner aus dem Stadtteil. Regelmäßig findet ein Plenum zur Planung und zum Austausch statt.

Das Lankenauer Höft wird von manchen in der Höftschwung-Zeit auch liebevoll Lankenauer Love genannt.

Das Fest am Sonntag, 6. August 

Der Zucker-Verein und Stadtteil-Akteure laden am Sonntag, 6. August, von 10 bis 18 Uhr, bei freiem Eintritt zu einem familienfreundlichen Fest auf die Landzunge ein. Den ganzen Tag hat das Café geöffnet und bietet Kaffee und Kuchen mit Weserblick. Die Kleinen können sich auf Hüpfburghüpfen, Kinderschminken, Buttonsgestalten, Seifenblasenpusten und Drachenbasteln mit Pusdorf am Fluß e.V., der KiTa Charlotte Niehaus und dem Glashaus Woltmershausen freuen. Mitgebrachte Klamotten und Textilien können von der Bremer Barthaar Bande vor Ort bedruckt werden. 

Außerdem gibt es Open Air Musik: Samba (11-12 Uhr) und Salsa (12-13.30 Uhr) ebenso wie das Musiktheater „Sehnsuchtslieder von der Gegenküste“ der Golden City Hafenbar (15-16 Uhr) sowie Blues und Jazz von „Swinghouse Six“ (16.30-18 Uhr). Außerdem stehen DJs mit der Brinke 13 auf dem Programm. Kulturhaus Pusdorf e.V. zeigt eine Ausstellung und einen Film zur Geschichte Lankenaus und des Neustädter Hafens, mit Drehmoment Disc Golf Bremen e.V. wird es sportlich. Von der ZwischenZeitZentrale kommt eine emotionale Stadtkarte Woltmershausens, Straßenkünstler zeigen Jonglage-Kunst. Zur Verpflegung gibt es Crêpes aus dem Foodtruck und Leckereien vom syrischen Imbiss Woltmershausen.

Das Höft-Café hat samstags und sonntags von 10.30 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Veranstaltungen 

Das aktuelle Veranstaltungs- und Party-Programm gibt es bei Facebook.

  • Freitag, 4. August, 18 Uhr: Zuckerwerk auf Anis (Zuckerwerk Ateliers Soli-Techno-Party) / „Wir fangen mit der Afterhour an! Chillen mit Sonnenuntergang und Kulinarischem ab 18 Uhr auf der Terrasse. Ab 23 Uhr Raven! Bei gutem Wetter outdoor, sonst drinnen.“ / Angebot: Special Anis-Bar, Zuckerwatte, Special Deko & Trash, Laminier-Workshop / Line-Up: Gwen Wayne, LaVendre, Miss The Point, Punani, Renk, T.BK, Tucalé / Eintritt: Soli-Beitrag zwischen 2 und 7 Euro
  • Sonntag, 6. August, 10-18 Uhr: Höft Fest (siehe oben) 
  • Freitag, 11. August, 20 Uhr: Sunna Huygen (Kabaret) 
  • Samstag, 12. August, 23 Uhr: Shine Bright (Queer Night) 
  • Samstag, 19. August, 23 Uhr: DTKO X HÖFT (Elektro) 
  • Freitag, 25. August, 23 Uhr: Soli-Party für den Flüchtlingsrat 

Zur Startseite 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare