„Dolce Vita“ in Bremen

Erster Eindruck: Das taugt die Aperitivo-Bar in der Markthalle Acht

+

Die Markthalle Acht im Herzen der Bremer City darf sich über weiteren Zuwachs freuen: Mit „M8 – Die Aperitivo-Bar“ gibt es seit ein paar Wochen neues Leben im bislang verwaisten historischen Kiefert-Pavillon. Italienisches Leben, um genau zu sein. Ob sich dort aber wirklich „Dolce Vita“ einstellt? Wir haben es ausprobiert.

Als offiziell anerkannter Experte in Sachen (süd)italienischer Lebensart weiß ich natürlich, dass ein guter Espresso nicht nur nach dem Essen, sondern prinzipiell in jeder Lebenslage eine mehr als gute Sache ist. Also nichts wie hin in die Markthalle Acht. Denn Flair und Konzept des Food-Courts am Domshof gefallen mir eh schon sehr gut.

Um es gleich vorweg zunehmen: Wer in der Aperitivo-Bar eine stilechte italienische Espresso-Maschine im Wert eines Mittelklasse-Wagens erwartet, der wird enttäuscht werden. Aber der Espresso ist absolut in Ordnung – und, fast noch wichtiger: Verwendet werden frisch gemahlene Kaffeebohnen der Bremer Union Rösterei (können für den Eigengebrauch auch direkt vor Ort gekauft werden). Dazu bekommt Ihr ohne großes Nachfragen ein Glas Wasser – eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber längst nicht überall üblich. Das gibt direkt einen dicken Pluspunkt.

Ab 16 Uhr startet die Aperitivo-Zeit

Für den kleinen Hunger zwischendurch könnt Ihr zusätzlich zwischen verschiedenen italienischen Snacks wählen. Ich habe mich für die klassische Focaccia entschieden, frisch aufgetoastet mit scharfer Salami, die tatsächlich und wie versprochen scharf ist. Natürlich gibt es auch Varianten mit Parma-Schinken oder Tomate-Mozzarella.

In den historischen Kiefert-Pavillon ist neues Leben eingekehrt.

Ab 16 Uhr startet dann die Aperitivo-Zeit. Hugo, Aperol Spritz oder gleich das volle Programm mit einem Negroni: An alkoholischen Getränken mangelt es wahrlich nicht. Ebenfalls im Angebot sind natürlich auch verschiedene Weiß- und Rotweine. Und die schmecken im Ambiente der Markthalle Acht gleich doppelt gut. Das nächste After-Work-Event kann also getrost kommen.

Fazit: Die Aperitivo-Bar rundet nicht nur das kulinarische Angebot in der Markthalle Acht ab, sondern ist auch für sich genommen eine runde Sache. Ob der schnelle „café“ direkt am Tresen oder eine entspannte Runde „Dolce Vita“ am Holztisch – die Entscheidung liegt bei Euch.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare