„Fitness Gladiator“ in Woltmershausen

Ninja-Warrior in Bremen: Der Outdoor-Hindernis-Parkour am „Fitness Gladiator“ im Selbstversuch

So lässig wie der Profi sah nordbuzz-Redakteur Tobias Picker an den Ringen wahrlich nicht aus.

Gute Nachricht für alle „Ninja Warrior“-Fans und „Takeshi‘s Castle“-Nostalgiker in Bremen und umzu: Die ULC Sportwelt hat den weltweit ersten „Fitness Gladiator“ – einen Outdoor-Hindernis-Parkour – in die Hansestadt geholt. Im Studio in Woltmershausen könnt Ihr im beeindruckenden „The Rock“-Kosmos den Funsport-Kult ausprobieren und zum ganzjährigen Fitness- und Functional-Training nutzen. nordbuzz war zum Test schon da.

Das wird jetzt so was wie die Erfüllung eines Kindheitstraums, denke ich, als ich die Anlage des neuen „Fitness Gladiator“ in der ULC Sportwelt in Woltmershausen betrete. Ganz klar: Als Kind der ‘90er war einer der ersten Termine nach der Schule lange Zeit der vor dem Fernseher. „Takeshi‘s Castle“, hinterher „American Gladiators“. Fitness-Funsport – das war früh Kult, auch bei meinen Kumpels. Und in der breiten Öffentlichkeit blühte das Konzept in den vergangenen Jahren im deutschen TV mit „Ninja Warrior“ (RTL) und „Global Gladiator“ (Pro 7) wieder richtig auf. Funsport kombiniert mit nicht unerheblichen Anforderungen an Fitness und Koordination – wer wollte das nicht immer schon mal selbst ausprobieren? Ich schon. Und da es jetzt in Bremen eine richtig gute Gelegenheit dazu gibt, habe ich das direkt mal versucht. Und so viel vorweg: Die Sache ist verflucht schwer – oder wie ein Sportler vermutlich eher sagen würde: Eine Herausforderung. Übrigens: Wir haben uns die ganze Sache auch mal von einem Experten zeigen lassen. Tipps im Video: So werdet Ihr zum Ninja-Warrior in Bremen.

So sieht der „Fitness Gladiator“-Parkour aus

„Dieser Parkour ist einmalig in der Welt. Hier kann im Gegensatz zu einzelnen Veranstaltungen das ganze Jahr trainiert werden“, erklärt Markus Begerow, Inhaber und Geschäftsführer der ULC Sportwelt Bremen. Und so sieht der Parkour aus:

Meine ersten (schwächlichen) Versuche am „Fitness Gladiator“

Unter Anleitung einiger Jungs, die es richtig gut können, versuche ich mich am Parkour. Wenn dir eine Sache, die dir mit großer Wahrscheinlichkeit ziemlich schwer fallen wird, von jemandem vorgeführt wird, der es richtig gut kann, dann ist der Weg zur eigenen Blamage nicht weit. Besonders, wenn ein gutes Dutzend Menschen dir bei deinen ersten unbeholfenen Versuchen zusieht. Nun gut, da muss ich jetzt durch. Doch ich will ehrlich sein: Im Fernsehen sieht das alles so leicht und locker aus. Ich schaffe dagegen nicht mal die Hälfte an der Leiter, an der ich mich über eine, zugegeben, gar nicht so besonders lange Strecke hangeln soll. 

Und dann an den Ringen: Zu wenig trainiert in den letzten Monaten? Zu viel gegessen? Vermutlich ist es eine böse Kombination aus zu viel Gewicht und zu wenig Kraft, die meine Absturzangst leicht verstärkt. Immerhin, die Motivation das Ding zu packen, lässt mich nicht aufgeben und ich schaffe es tatsächlich bis zum Ende. Und wieder muss ich ehrlich sein: Es ist heute die einzige Disziplin, die ich vollende. Am kläglichsten scheitere ich bei meinen Versuchen, an der „Warped Wall“, einer Halfpipe-ähnlichen Wand hochzulaufen. Ich gebe schnell auf, auch weil meine Kräfte tatsächlich ziemlich früh schwinden. 

Meine kläglichen Versuche im Video, nachdem mir der Könner vorneweg gezeigt hat, wie es gehen könnte:

Schönes Ding für Verspielte und die, die es ernst meinen

Der Outdoor-Parkour in der Übersicht.

Der „Fitness Gladiator“ ist halt kein Kindergeburtstag, sagt ja auch der Name schon. Doch auch wenn es - ich bleibe bei der Formulierung – verflucht schwer ist: Es macht auch mächtig Spaß. Das Ding ist ganz klar etwas, das sowohl für die Ninja-Warrior-Fans und Takeshi‘s-Castle-Nostalgiker zum Ausprobieren geeignet ist, als auch für die, die es ernst meinen. Fitness-Cracks, die richtig was drauf haben, können den „Fitness Gladiator“ als gute Gelegenheit nutzen, anspruchsvolles Training mit Spaß-Elementen zu kombinieren. Und nicht zuletzt kann man sich hier ideal auf jene anderen sportlichen Herausforderungen vorbereiten, die wie „Tough Mudder“, „Lake Run“ oder „StrongmanRun“ voll im Trend liegen. Nicht umsonst ist der „Fitness Gladiator“ in den neuen ULC-Bereich mit dem stattlichen Namen „The Rock“ integriert.

Training im „The Rock“-Kosmos

Neben dem „Fitness Gladiator“ bietet der neue „The Rock“-Bereich nämlich ein Rundum-Training par excellence in fünf weiteren Bereichen. ROCK CROSS bietet Functional inklusive Boulderwand für mehr (Schnell-)Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit. Das ist selbst für den Alltag sehr hilfreich. ROCK MUSCLE ist auf den Muskelaufbau und die Körperdefinition ausgerichtet. In ROCK FIGHT gibt es Kampfsport für Gym Kämpfer gleichsam wie für alle anderen Fitnessbegeisterten. In ROCK POWER könnt Ihr Ausdauer, Kraft und Koordination in Form von Kursen wie Core, Bodyshaping und Rückstabilisation trainieren. Und ROCK RIDE bietet Spiningkurse mit verschiedenen Schwerpunkten wie Intervall, Endurance und Strength für das kontrollierte Herz-Kreislauftraining. Mehr Info zum Training im „The Rock“ findet Ihr hier: www.the-rock-fitness.de

„Business-, Team- und Party-Gladiator“ - Diese Angebote gibt es

Für ein Tagesticket im „Fitness Gladiator“ oder in der Gladiator School zahlt Ihr 10 Euro. Günstiger wird‘s, wenn Ihr gleich ein 10er-Ticket für 85 Euro bucht. Den „Fitness Gladiator“-Parkour könnt Ihr aber auch im Team buchen, ob mit dem Verein oder als Teambuilding-Event mit der Firma. Und nicht zuletzt gibt es auch Angebote für Schulkassen, Geburtstage (ab 12 Jahren), Junggesellenabschiede oder einfach für den Ausflug mit Freunden. Anderthalb Stunden mit Trainer kosten für zehn Personen insgesamt 149 Euro, jede weitere Person zusätzliche drei Euro.

„The Rock“ in der ULC Sportwelt, Hermann-Ritter-Straße 100, 28197 Bremen. Tel.: 0421 / 520 420. Informationen im Internet: www.the-rock-fitness.de oder facebook.com/TheRockBremen. Ansprechpartner für die Gladiator Eventpakete ist Michael Garms, E-Mail: michael.garms@ulc-fitness.de.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare