Niederlage in der Nachspielzeit

Werder gibt Sieg aus der Hand – 1:2 gegen Mainz

+
Tristesse bei Werder nach der Niederlage gegen Mainz.

Lange deutete sich ein verdienter Heimsieg für den SV Werder an, doch dann reichten den Mainzern fünf Minuten, um die drohende Niederlage in einen 2:1-Auswärtserfolg zu verwandeln.

Die Grün-Weißen dominierten die Partie über weite Strecken, gingen früh dank eines Treffers von Izet Hajrovic (12. Minute) in Führung. Das Blatt wendete sich, als mit Ulysses Garcia, der für den verletzten Hajrovic aufs Feld kam, und mit Lukas Fröde für Zlatko Junuzovic zwei defensive Kräfte eingewechselt wurden. 

Der dann wachsende Druck der Mainzer auf die Bremer Verteidigung trug Früchte. Statt mit der Taktik den Sieg über die Zeit zu retten, erlebte Interimscoach Alexander Nouri in seinem ersten Spiel als Werder-Trainer, wie den Nullfünfern in der 87. Minute der Ausgleich durch Yunus Malli und in der zweiten Minute der Nachspielzeit noch der Siegtreffer durch Pablo de Blasis gelang. 

Werder verbleibt nach der Last-Minute-Pleite punktlos auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga. Bereits am kommenden Samstag (18.30 Uhr) treffen die Bremer erneut zu Hause auf den VfL Wolfsburg.

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren