Gewinn, Bekenntnis, Verantwortung und der Aufsichtsrat

Werder-Mitgliederversammlung: Viel Bewegung in Grün-Weiß

+
Mitgliederversammlung in der Werder-Halle.

Ein Gewinn von knapp drei Millionen Euro, ein Bekenntnis zur 50+1 Regel, ein Sportchef, der Verantwortung übernimmt und ein neuer Aufsichtsrat. Das sind wichtige Ergebnisse der Mitgliederversammlung des gebeutelten Bundesligist Werder Bremen vom Montagabend.

Sportlich läuft es nicht rund bei Werder Bremen, doch wirtschaftlich geht es bei der GmbH & Co KG bergauf. Erstmals seit Jahren konnte wieder ein Plus von 2,8 Millionen Euro erzielt werden, wie der der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bremer Profigesellschaft, Klaus Filbry, vor den Mitgliedern verkündete.

Vereinspräsident Hubertus Hess-Grunewald bekannte sich zudem zur 50+1 Regel, trotz der Suche nach Investoren. Die Regel besagt, dass Stammvereine von Profi-Fußballclubs in Deutschland stets die Mehrheit bei ausgegliederten Gesellschaften halten müssen. Auch falls diese Vorschrift fallen sollte, für Werders Präsident steht fest: „Wir werden niemals unsere grün-weiße Seele verkaufen.“

Ebenfalls starke Worte fand Sportchef Frank Baumann, der eigene Fehler eingestand. Dazu zählte er unter anderem das Festhalten an Viktor Skripnik als Trainer und übernahm Verantwortung für die sportliche Talfahrt. Neben einer Rückendeckung für Alexander Nouri schwor Frank Baumann den Verein aufs anstehende Nordderby in Hamburg ein: „Wir haben am kommenden Samstag eine herausragende Chance, unsere Situation zu verbessern.“

Ebenso verkündet wurde die neue Zusammensetzung des Aufsichtsrats. Ins Gremium gewählt wurden Kurt Zech (Bremer Bauunternehmer, Zech Group), Andreas Hoetzel (Leiter der Unternehmenskommunikation der BLG) sowie Thomas Krohne (Unternehmer und Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes), die Führung liegt weiterhin bei Marco Bode. Verabschiedet wurden hingegen die langjährigen Mitglieder Willi Lemke, Hans Schulz und Dr. Werner Brinker, die nicht erneut zur Wahl aufgestellt wurden.

Mehr Werder-News gibt es unter www.nordbuzz.de/sport/werder-bremen

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren