Nur 500 Tickets für 11.000 Interessenten

Werder-Dauerkarten: 98 Prozent behalten Stammplatz

+
Die Fans bleiben Werder treu.

Der Dauerkarten-Verkauf bricht bei Werder Rekorde. Und das, obwohl die Mannschaft zuletzt oft wenig überzeugen konnte. Doch vielleicht ist es gerade die daraus resultierende Stimmung, die einen derartigen Sog entwickelt. 

Weit vor Bekanntgabe des Spielplans für die neue Saison kennt die Werder-Vorfreude keine Grenzen. Scheinbar konnte der bescheidene Verlauf der vergangenen Spielzeit mit dem Fast-Abstieg die Bremer nicht schrecken. Womöglich hat der Zusammenhalt zum Herzschlag-Saison-Finale mit der legendären, wie ausgezeichneten Fan-Aktion #greenwhitewonderwall eine ganz eigene Sogwirkung entwickelt. Jedenfalls steht fest: Der Dauerkartenverkauf hat mal wieder Rekorde gebrochen, das teilt der Verein auf seiner Homepage mit.

Vor einer Woche endete das exklusive Vorkaufsrecht aktueller Dauerkarteninhaber. Und kaum jemand hat darauf verzichtet. Etwa 98 Prozent der Fans mit Stammplatz im Stadion wollten ihre Lizenz fürs Weserstadion behalten. Von den 25.000 Dauerkarten gehen lediglich 500 in den freien Verkauf. Wer Interesse an einem dauerhaften Stehplatz in der Ostkurve hat, schaut in die Röhre: 99,9 Prozent bleiben der Kurve treu. Wie in den vergangenen Jahren ist Werders Dauerkartenkontingent damit insgesamt ausverkauft. „Wir sind überwältigt von dem erneuten Zuspruch und der Treue der Fans. Diese Quote ist großartig und definitiv rekordverdächtig“, sagt Oliver Rau, Direktor Vertrieb. Dem gegenüber stehen 11.000 Neuanfragen, die in nur zwei Wochen zusammengekommen sind. Ebenfalls Rekord-Niveau, diese Zahl hatte sich im Vorjahr noch bei 8.500 bewegt. Die frei verkauften Dauerkarten werden nun unter den Interessenten verlost, 50 Prozent vorrangig an Vereinsmitglieder.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren