Konzept greift schon gegen Augsburg

Werder setzt auf mehr Sicherheit im Weser-Stadion

+
Taschen, Tüten und Rucksäcke, die größer als DIN A4-Format sind, haben im Weser-Stadion ab sofort Hausverbot.

Ihr geht am Sonntag gegen den FC Augsburg ins Weser-Stadion? Dann müsst ihr Euch darauf einstellen, dort ohne „großes Gepäck“ aufzuschlagen. Hintergrund: Der Verein hat die Sicherheitsstandards bei Heimspielen geändert, ab sofort sind Taschen, Tüten und Rucksäcke, die größer als DIN A4-Format sind, im Stadion verboten.

Wie die Grün-Weißen mitteilen, sind die Mitarbeiter des Sicherheitspersonals an den Eingängen aufgefordert, Euch nicht hineinzulassen, wenn Ihr entsprechende Gegenstände dabei habt. Am Eingang zum Stadionbad vor der Ostkurve gibt es eine (allerdings begrenzte) Möglichkeit, Eure Sachen für zwei Euro zwischenzulagern. Für Besucher des Gästeblocks gibt es eine zusätzliche Aufbewahrungsmöglichkeit am entsprechenden Eingang.

Werders Veranstaltungsleiter Hinrich von Hallen sagte zu den neuen Sicherheitsstandards. „Liegengebliebene Taschen und Rucksäcke sorgten zuletzt zunehmend für Gefährdungspotenzial, außerdem sind sie vor allem im Stehplatzbereich bei einer Evakuierung der Tribünen eine ernstzunehmende Gefahr. Wir bitten alle Besucher um Verständnis für diesen Schritt.“

Ihr geht nicht in Stadion, sondern sucht die richtige Werder-Kneipe? Hier ein paar Tipps!

Werder-Kneipen in Bremen: Die nordbuzz-Favoriten

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren