Spatenstich für Hochwasserschutz

Weser soll weiter großen Bogen ums Stadion machen

+
Damit die Weser weiterhin einen großen Bogen ums Weser-Stadion macht, wird der Hochwasserschutz verbessert.

Am Donnerstag ist der Spatenstich für den erweiterten Hochwasserschutz am Weser-Stadion erfolgt. So soll dort, wo die Weser einen großen Bogen macht, eine noch unbezwingbarere Festung entstehen.

Hinter der Westtribüne wurde die erste einer Reihe von Spundwänden für den erweiterten Hochwasserschutz versenkt, so Werder auf der eigenen Homepage. Durch den künftig um einen Meter erhöhten Deich, sollen nasse Füße im Innenraum vermieden werden. Die Erhöhung führt dann auch als grüne Promenade über das Gelände des Tennisclubs Rot-Gelb und soll Mitte Dezember entstehen. Das frühere Clubhaus des Vereins muss dafür weichen.

Dieser Schritt ist notwendig geworden, da steigende Wasserpegel und zunehmende Unwetter die Wesermarsch mitsamt dem Stadion bedrohen. Vor zweieinhalb Jahren wäre Werders Heimspielstätte bereits beinahe überflutet worden. Anwesend waren beim Spatenstich auch Werder-Präsident und Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunewald sowie Geschäftsführer Sport Frank Baumann.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren