Sané muss verletzt vom Platz 

Freiburg schlägt Werder mit 3:1

+

Bremen - Christian Streich feierte mit seinen Männern vom SC Freiburg den ersten Auswärtssieg im Weserstadion. Obwohl die Bremer nach der Pause zum Anschlusstreffer kamen, kassierten sie die dritte Niederlage unter Chef-Trainer Alexander Nouri.

Der SC Freiburg setzte sich gegen den SV Werder Bremen durch und siegte im Weser-Stadion mit einem 2:0. Nach der 3:1-Niederlage gegen Aufsteiger RB Leipzig mussten sich die Gastgeber wieder geschlagen geben und ernteten wütende Fan-Pfiffe im Weserstadion. 

Auf einen guten Start folgten für die Bremer einige Probleme. Denn die Freiburger setzten die Grün-Weißen, die zum dritten Mal in Folge in derselben Startformation auftraten, mit einem guten Pressing früh unter Druck. Im Alleingang spielte Maximilian Philipp in der 29. Spielminute die Werder-Defensive aus und schoss aus 16 Metern direkt ins Bremer Netz. Die Antwort der Norddeutschen: verhalten. Kurz nach dem ersten Treffer, legt Vincenzo Grifo mit dem 2:0 (39.) nach. Noch bevor die erste Halbzeit endete, mussten die verunsicherten Bremer wechseln: Veljkovic ersetzte den verletzten Sané (42.).

Auch nach der Pause taten sich die Bremer trotz guter Einzelaktionen schwer. In der 67. Spielminute sorgte Santiago Garcia für den ersten Treffer für Bremen und brachte die Norddeutschen endlich wieder ins Spiel. Doch bereits 8 Minuten später folgte mit dem abgefälschten 3:1-Treffer von Amir Abrashi die Freiburger Antwort. Auch die Distanzschüsse von Ganbry und Fritz blieben zum Schluss ohne Erfolg.

Update: Wie Werder auf seiner Webseite mitteilt, wird Innenverteidiger Lamine Sané zwei Wochen ausfallen. Der 29-jährige Senegalese war gegen Freiburg in der 42. Minute verletzt ausgewechselt worden. Die Untersuchung am Folgetag ergab kleinere Einrisse am Außenband im rechten Knie. „Lamine hat zum Glück keine größeren strukturellen Schäden im Knie davongetragen. Wir müssen jetzt von Tag zu Tag schauen, wie das Knie auf die Behandlungen reagiert, hoffen aber, dass er so schnell wie möglich wieder auf dem Trainingsplatz stehen kann“, so Cheftrainer Alexander Nouri auf der Vereinsseite.

Hier findet Ihr weitere Werder-News und die nordbuzz-Kolumne "Vier sind Werder Bremen". 

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren