Kruse und Bargfrede zurück, Pizarro pausiert

Positive Zeichen: Werder mit 5:1 & zwei Comebacks in Osnabrück

+
Max Kruse feierte sein Comeback mit zwei Treffern und einer Vorlage.

Endlich ist er wieder da. Der als Hoffnungsträger geholte Angreifer Max Kruse feierte am Freitag beim 5:1 Testspiel-Erfolg in Osnabrück seine Rückkehr mit zwei Toren und einer Vorlage. Auch Defensiv-Spieler Philipp Bargfrede stand wieder auf dem Platz, Claudio Pizarro setzte sicherheitshalber aus.

Ende August hatte sich Max Kruse im Pokal-Spiel bei Lotte am Knie verletzt und seither hart an der Rückkehr gearbeitet. Im Testspiel beim VfL Osnabrück stand der Offensiv-Mann nun wieder als hängende Spitze auf dem Feld. Ein furioses Comeback des 28-Jährigen, der die Führung durch Florian Kainz (22.) vorbereitete und in der zweiten Hälfte innerhalb von vier Minuten einen Doppelpack schnürte (53./56.). Weitere Tore steuerten Lennart Thy (71.) und Robert Bauer (73.) bei, den einzigen Gegentreffer mussten die Grün-Weißen in der 82. Minute durch Osnabrücks Robert Kristo hinnehmen.

Da stand Philipp Bargfrede schon nicht mehr auf dem Platz, der zur Pause das Feld räumte. Der 27-Jährige war zuvor nach neunmonatiger Verletzungspause ins zentrale defensive Mittelfeld zurückgekehrt und konnte der Mannschaft mit gewohntem Kampfgeist und Übersicht helfen. Claudio Pizarro, der ebenfalls nach längerer Pause sein Startelf-Comeback geben sollte, spürte beim Aufwärmen muskuläre Probleme im Oberschenkel und überließ vorsichtshalber Ousman Manneh den Vortritt, wie Werder auf seiner Webseite berichtet.

Mehr Werder-News gibt es unter www.nordbuzz.de/sport/werder-bremen

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren