Mönchengladbach im Visier

Vestergaard will schnell Klarheit

+
Werders Abwehrchef Jannik Vestergaard fordert eine schnelle Entscheidung.

Geht jetzt alles ganz schnell? Wenn es nach Werders Abwehrspieler Jannik Vestergaard geht, lautet die Antwort ja. „Keiner kann daran interessiert sein, dass es sich in die Länge zieht“, zitiert die „Kreiszeitung“ eine Aussage des Innenverteidigers in der dänischen Zeitung „Ekstra Bladet“.

Werders Kampf um einen Verbleib des Dänen scheint damit wohl endgültig verloren. So bestehe mit Borussia Mönchengladbach bereits Einigkeit über einen Vertrag. Es liegt also an den beiden Vereinen, sich auf eine angemessene Ablösesumme zu einigen.

Und da gehen die Ansichten naturgemäß ein wenig auseinander. Gleichwertiger Ersatz für Vestergaard ist teuer, also wird Frank Baumann um jeden Cent feilschen. Die Kasse der Gladbacher ist nach dem Verkauf von Granit Xhaka an den FC Arsenal für geschätzte 45 Millionen Euro jedenfalls voll. Es ist also nur noch eine Frage des Preises und der Zeit, ehe Vestergaards Wunsch („Ich möchte international spielen") bei Mönchengladbach erfüllt wird.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren