Topspiel in Gladbach - Tuchel trifft mit BVB auf Ex-Club

+
BVB-Trainer Thomas Tuchel trifft am 1. Spieltag auf seinen ehemaligen Club, den FSV Mainz 05. Foto: Hendrik Schmidt

Schalke, Augsburg, Darmstadt und Ingolstadt - gleich vier Clubs treten am Samstag in der Bundesliga mit neuem Trainer an. In Dortmund ist der Coach zwar der alte, dafür musste der BVB einige Leistungsträger ersetzen. Das Spitzenspiel steigt im Borussia-Park.

Berlin (dpa) - Vier Trainerdebüts, ein Wiedersehen und ein Duell zweier Champions-League-Teilnehmer stehen im Fokus des ersten Bundesliga-Samstags der neuen Saison.

In Mönchengladbach empfängt die Borussia im Abendspiel den Vorjahresdritten aus Leverkusen. Bereits drei Stunden zuvor tritt der neue Schalke-Coach Markus Weinzierl mit seinem Team bei Eintracht Frankfurt an. Drei Kollegen des ehemaligen Augsburg-Coaches feiern zeitgleich ebenfalls ihr Debüt bei ihrem neuen Club in Deutschlands höchster Fußball-Liga.

TRAINERDEBÜTS:

Dirk Schuster wechselte im Sommer von Darmstadt 98 zum FC Augsburg und übernahm dort den Trainerposten von Weinzierl. In seinem ersten Ligaspiel mit dem FCA hat Schuster gleich eine schwere Aufgabe zu lösen: Der VfL Wolfsburg ist bei den bayerischen Schwaben zu Gast. Schusters Nachfolger in Darmstadt ist Norbert Meier. Die "Lilien" spielen auswärts beim 1. FC Köln. Markus Kauczinski, der vierte Debütant am Samstag, feiert seine Liga-Premiere beim FC Ingolstadt in Hamburg.

WIEDERSEHEN:

Für Thomas Tuchel und André Schürrle kommt es gleich am ersten Spieltag zum Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Club. Der BVB-Trainer und sein Weltmeister spielen gegen den FSV Mainz 05. Die Partie wird mit Spannung erwartet: Wie hat der BVB die Abgänge seiner Schlüsselspieler Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Henrich Mchitarjan verkraftet? Mit Marc Bartra, Schürrle, Sebastian Rode, Ousmane Dembelé und Mario Götze hat sich Dortmund zumindest prominent verstärkt. Rückkehrer Götze wird gegen Mainz allerdings noch fehlen. Das Spiel komme für ihn "noch zu früh", sagte Tuchel am Freitag.

TOPSPIEL:

Borussia Mönchengladbach strotzt vor dem Schlagerspiel gegen Bayer Leverkusen vor Selbstvertrauen. Kein Wunder: Beim 6:1-Kantersieg im Rückspiel der Champions-League-Playoffs gegen Young Boys Bern am Mittwoch präsentierte sich vor allem die Offensive der "Fohlen" in Topform. "Wir freuen uns total, dass es in der Bundesliga losgeht", sagte Christoph Kramer. Der Mittelfeldspieler spielte in der vergangenen Saison noch für Bayer 04. Sein Trainer André Schubert bezeichnete die Partie als "Riesen-Brett" und sagte über Leverkusen: "Sie wollen oben angreifen, haben sich super verstärkt und eine Top-Mannschaft."

Informationen zum 1. Spieltag

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren