Nach 13 Jahren bei den Miami Heat

NBA-Star Dwyane Wade wechselt in seine Heimatstadt

+
Dwyane Wade verlässt die Miami Heat nach 13 Jahren.

Miami - Dwyane Wade hat sich entschieden: Der US-amerikanische Basketball-Profi schließt sich nach 13 Jahren bei den Miami Heat dem Eastern-Conference-Konkurrenten Chicago Bulls an.

Basketball-Superstar Dwyane Wade verlässt nach 13 Jahren die Miami Heat und spielt künftig für die Bulls in seiner Heimatstadt Chicago. Das berichten verschiedene US-Medien. Wade, der in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mit Miami dreimal den Titel gewann, soll in den kommenden beiden Jahren in Chicago mindestens 50 Millionen Dollar kassieren.

"Danke Dwyane Wade für großartige 13 Jahre. Du hattest einen riesengroßen Einfluss auf unsere Gemeinschaft und unser Team. Wir wünschen dir alles Gute", twitterte Heat-Besitzer Micky Arison. Wade kam in der vergangenen Saison im Schnitt nur 30,5 Minuten pro Spiel zum Einsatz und holte 19 Punkte - seine schlechtesten Werte seit seiner Rookie-Saison 2003/04. Der 34-Jährige wurde allerdings immer wieder von Knieproblemen behindert.

Die Bulls sollen bereit sein, José Calderón und Mike Dunleavy abzugeben, um genug Gehaltsspielraum für Wade frei zu machen. Zuvor war Wade auch mit den Denver Nuggets, den Milwaukee Bucks und den Cleveland Cavaliers in Verbindung gebracht worden.

Lesen Sie hier, wer in diesem Sommer nach insgesamt acht Jahren die Chicago Bulls verlassen hat.

Die wichtigsten Trades 2016 im Überblick

Name

Position

Von

Zu

Kevin Durant

Small Forward/Power Forward

Oklahoma City Thuner

Golden State Warriors

Dwight Howard

Center

Houston Rockets

Atlanta Hawks

Al Horford

Center

Atlanta Hawks

Boston Celtics

Jeff Teague

Point Guard

Atlanta Hawks

Indiana Pacers

Pau Gasol

Power Forward/Center

Chicago Bulls

San Antonio Spurs

Derrick Rose

Point Guard

Chicago Bulls

New York Knicks

Harrison Barnes

Small Forward

Golden State Warriors

Dallas Mavericks

Andrew Bogut

Center

Golden State Warriors

Dallas Mavericks

Chandler Parsons

Small Forward

Dallas Mavericks

Memphis Grizzlies

Zaza Pachulia

Center

Dallas Mavericks

Golden State Warriors

Luol Deng

Small Forward/Power Forward

Miami Heat

Los Angeles Lakers

Rajon Rondo

Point Guard

Sacramento Kings

Chicago Bulls

SID

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren