French Open - Was man vor dem Halbfinal-Tag wissen muss

+
Die Niederländerin Kiki Bertens hat zuletzt zwölf Matches in Serie gewonnen. Foto: Caroline Blumberg

Jetzt geht's ans Eingemachte bei den French Open der Tennisprofis. Am Freitag finden alle Halbfinals bei Damen und Herren statt. Schaffen es die Weltranglisten-Ersten ins Finale? Oder gibt es eine Überraschung? Wer gewinnt das Top-Duell?

Paris (dpa) - Am Freitag ist Halbfinal-Tag bei den French Open: Wegen der vielen Regenverzögerungen werden diesmal alle Endspiel-Teilnehmer erst am drittletzten Turniertag in Paris ausgespielt.

Dabei gibt es zweimal die Paarung Nummer eins gegen Halbfinal-Debütant bei einem Grand-Slam-Turnier. Mit Spannung erwarten die Tennis-Fans ein Duell zweier Favoriten. Außerdem trifft eine ehemalige Paris-Finalistin auf die letztjährige Wimbledon-Finalistin - wenn es das Wetter zulässt.

Die Damen dürfen ab 13.00 Uhr beginnen, dann folgen die Herren. Ein Überblick über die Vorschlussrunde im Stade Roland Garros:

SERENA WILLIAMS - KIKI BERTENS:

Die bislang einzige Partie bei den US Open vor neun Monaten gewann die Titelverteidigerin und Weltranglisten-Erste in der zweiten Runde 7:6 (7:5), 6:3. Damals war Bertens die Nummer 110 der Welt und Qualifikantin - trotzdem führte sie im ersten Satz 5:3 und 4:0 im Tiebreak. Nun ist sie künftige Top-30-Spielerin und erste niederländische Paris-Semifinalistin seit 45 Jahren. Zwölf Matches in Serie hat Bertens zuletzt gewonnen, darunter in der ersten Runde gegen Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber.

GARBIÑE MUGURUZA - SAMANTHA STOSUR

Die in Venezuela geborene 22 Jahre alte Spanierin hat es im dritten Anlauf erstmals ins Halbfinale geschafft. Die Nummer vier der Welt stand im vorigen Juli im Wimbledon-Endspiel. Die zehn Jahre ältere Stosur kann nach ihrem ersten French-Open-Finale 2010 überraschend erneut ins Endspiel kommen. An ihren US-Open-Triumph 2011 im Finale gegen Serena Williams konnte Stosur danach nicht mehr anknüpfen.

NOVAK DJOKOVIC - DOMINIC THIEM

Zum sechsten Mal nacheinander und zum achten Mal insgesamt steht der Weltranglisten-Erste im Halbfinale. Fast alle Grand-Slam-Turniere hat Djokovic schon gewonnen, nur die French Open nicht. 2012, 2014 und 2015 verlor er im Finale. Der 22-jährige Österreicher Thiem hat schon vor seinem ersten Grand-Slam-Halbfinale den Sprung unter die Top Ten sicher. Die ersten beiden Vergleiche der beiden gewann Djokovic.

STAN WAWRINKA - ANDY MURRAY

Es ist das Schlagerspiel im Halbfinale: Der Schweizer ist der Titelverteidiger und die Nummer vier der Welt. Murray ist die Nummer zwei und will im vierten Anlauf erstmals ins Endspiel im Stade Roland Garros. Wimbledon, die US Open und Olympia hat Murray schon gewonnen, er will vor allem die großen Titel, die ihm noch fehlen. Im direkten Vergleich führt der Schotte 8:7.

Direkter Vergleich Djokovic-Thiem

Direkter Vergleich Murray-Wawrinka

Direkter Vergleich Muguruza-Stosur

Direkter S.Williams-Bertens

Spielplan für Freitag

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren