Trotz Verletzungsmisere

Auswärtssieg: Pinguins schlagen Iserlohn nach Verlängerung

+
Nach dem 3:2-Sieg in Iserlohn haben die Fischtown Pinguins jetzt 21 Punkte auf dem Konto. 

Die Fischtown Pinguins haben am Sonntagabend der aktuellen Verletzungsmisere zum Trotz in der DEL einen Auswärtssieg bei den Iserlohn Roosters gefeiert. Nach Verlängerung hieß es 3:2 für die Bremerhavener.

Vor rund 4.000 Zuschauern in Iserlohn gingen die Pinguins nach den Ausfällen von Sami Venälainen, Steve Slaton, Jason Bast, David Zucker, Ross Mauermann und Jeremy Welsh auch noch ohne Marian Dejdar aufs Eis. Der Flügelspieler fiel mit einer Grippe aus.

Brock Hooten hatte Fischtown mit einem Doppelschlag in Führung gebracht. Nachdem Iserlohn das Ergebnis egalisieren konnte, war es in der Verlängerung dann Jack Combs, dem der Siegtreffer für die Pinguins gelang. In der Tabelle bleibt Fischtown unverändert auf Platz 11, hat nunmehr indes 21 Punkte auf dem Konto.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren