Keine Punkte in der Eishockey-Bundesliga

Fischtown Pinguins unterliegen Düsseldorf mit 2:5

+
Auch die Unterstützung der Fans, die Eisarena Bremerhaven war gegen Düsseldorf ausverkauft, half nichts: Die Fischtown Pinguins verloren mit 2:5.

Die Düsseldorfer EG war am Freitagabend eine Nummer zu groß für die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven. In der mit 4.647 ausverkauften Eisarena verlor der Aufsteiger am 5. Spieltag der DEL mit 2:5 (1:2/0:0/1:3).

Marco Nowak brachte die Gäste in der 5. Minute mit 1:0 in Führung. Doch die Pinguins ließen sich davon nicht beeindrucken, Brock Hooton markierte vier Minuten später den Ausgleich. Viele weitere gute Möglichkeiten, unter anderem durch Jordan Owens, Marian Dejdar und Jason Bast, blieben in der Folge allerdings ungenutzt. Stattdessen traf erneut Düsseldorf: Einen Schuss von Tim Schüle lenkte Norm Milley ins Tor (13.).

Im zweiten Drittel demonstrierte Bremerhavens Goalie Jani Nieminen seine Klasse, indem er Penalty parierte. Doch auch sein Gegenüber Mathias Niederberger hatte einen guten Tag erwischt und hielt stark gegen Cory Quirk (24.). Noch ärgerlicher: Nachdem schon Jordan George im ersten Drittel nach einem nicht geahndeten Foul von Marcel Brandt ausgeschieden war, mussten die Pinguins ab der 27. Minute auch auf Cody Lampl verzichten. Der Verteidiger bekam nach einem Bandencheck gegen Nowak eine Spieldauer-Disziplinarstrafe. Die Unterzahl überstanden die Pinguins zwar unbeschadet, aber der Spielfluss war danach auf beiden Seiten dahin.

Am Sonntag auswärts in Augsburg

Zu Beginn des Schlussdrittels traf Drayson Bowman zum 3:1 für Düsseldorf (42. Minute). Aber erneut kamen die Gastgeber zurück in die Partie: Dejdar lenkte einen Pass von Steve Slaton zum 2:3-Anschluss ins Tor (47.). Bremerhaven war nun nah dran am Ausgleich, aber Marcel Brandt sorgte in der 53. Minute für die Vorentscheidung – 4:2. Das Empty-Net-Goal zehn Sekunden vor dem Ende durch Daniel Weiß zum 5:2 hatte nur noch statistischen Wert.

Ihr nächsten Spiel bestreiten die Fischtown Pinguins am Sonntag, 2. Oktober, um 18.45 bei den Augsburg Panthers.

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren