Höchste Saison-Niederlage

Eisbären verlieren Nord-Süd-Duell mit 78:103 beim FC Bayern

Mit einer deutlichen 78:103-Niederlage mussten die Eisbären Bremerhaven den Heimweg aus dem Süden antreten. Beim Münchener Titelanwärter gingen die Seestädter wegen Schwächen zum Auftakt und im dritten Viertel klar unter. Mit je 15 Punkten waren Waverly Austin und Evan Smotrycz beste Werfer der Gäste.

Der FC Bayern nutzte die Probleme der Eisbären ins Spiel zu finden und kam zu einfachen Punkten. Aufgrund defensiver Unzulänglichkeiten stand nach dem ersten Viertel ein 24:13 für die Gastgeber zu Buche. Weil jedoch im zweiten Viertel mehr Sicherheit an der Dreierlinie hinzukam, führten die Gastgeber zur Halbzeit nur noch mit 45:37. 

Im dritten Viertel konnten die Eisbären allerdings nicht mehr Mithalten, mit der 62:42-Führung war die Partie nach 27 Minuten entschieden. Auch im Schlussviertel nahmen die Bayern keinen Gang raus, sodass das 78:103 am Ende die mit Abstand höchste Saison-Niederlage der Eisbären wurde.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Daniel Karman

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren