Djokovic und Murray um ersten French-Open-Titel

+
Novak Djokovic will zum ersten Mal bei den French Open den Titel gewinnen. Foto: Etienne Laurent

Am Sonntag gibt es bei den Herren auf jeden Fall einen neuen French-Open-Sieger. Die Partie zwischen Novak Djokovic und Andy Murray ist das Beste, was das Herren-Tennis derzeit zu bieten hat.

Paris (dpa) - Auf diesen Tag hat Novak Djokovic seit einem Jahr gewartet.

Nach seiner letztjährigen Final-Niederlage gegen den Schweizer Stan Wawrinka hat der Tennis-Weltranglisten-Erste heute die nächste Chance auf seinen ersten French-Open-Titel - und damit auf die letzte der vier Grand-Slam-Trophäen, die ihm noch fehlt. 2012 und 2014 unterlag der von Boris Becker betreute Serbe jeweils dem spanischen Rekordchampion Rafael Nadal. Aber auch Murray will bei seinem ersten Finale nach Olympia-Gold sowie den Siegen in Wimbledon und bei den US Open einen weiteren Major-Triumph.

In der Bilanz führt Djokovic 23:10. Die wichtigsten Spiele zwischen beiden:

Australian Open 2011: Das erste Grand-Slam-Endspiel zwischen Djokovic und Murray. Djokovic gewinnt in Melbourne klar mit 6:4, 6:2, 6:3. Sein zweiter großer Titel nach dem Australian-Open-Sieg 2008.

Olympische Spiele 2012: Auf dem Rasen von Wimbledon setzt sich Murray im Halbfinale 7:5, 7:5 durch. Im Finale gegen Roger Federer holt der 29-Jährige Gold, Djokovic sichert sich zumindest Bronze.

US Open 2012: Einen Monat später gibt es ein Wiedersehen im Endspiel in New York. Murray siegt in Flushing Meadows 7:6 (12:10), 7:5, 2:6, 3:6, 6:2 und bejubelt seinen ersten Grand-Slam-Titel.

Australian Open 2013: In Melbourne ist Djokovic im Endspiel wieder der Bessere und siegt 6:7 (2:7), 7:6 (7:3), 6:3, 6:2.

Wimbledon 2013: Die Revanche gelingt Murray erneut in London, diesmal im Finale. Nach dem 6:4, 7:5, 6:4 haben die Briten endlich ihren ersten Wimbledonsieger der Nachkriegszeit.

Australian Open 2015: Wieder ein Endspiel in der Rod-Laver-Arena, wieder ist Djokovic mit 7:6 (7:5), 6:7 (4:7), 6:3, 6:0 der Bessere.

French Open 2015: Im Halbfinale von Paris gelingt Djokovic der achte Sieg nacheinander gegen Murray. Nach dem 6:3, 6:3, 5:7, 5:7, 6:1 verliert er aber das Endspiel gegen Stan Wawrinka.

Australian Open 2016: Murrays fünfter Final-Versuch in Australien und der vierte gegen Djokovic, diesmal siegt der Serbe 6:1, 7:5, 7:6 (7:3) und macht seinen elften Grand-Slam-Titel perfekt.

Djokovic und Murray im Vergleich:

Name Novak Djokovic Andy Murray
Siege gegeneinander 23 10
Weltrangliste 1 2
Alter 29 29
Größe 1,88 m 1,91 m
Gewicht 78 kg 84 kg
Grand-Slam-Titel 11 2
Grand-Slam-Finals 20 10
Turniersiege gesamt 64 36
Turniersiege 2016 5 1
Preisgeld gesamt 100 Mio Dollar 45 Mio Dollar

Die Wege ins Endspiel:

Runde Novak Djokovic Andy Murray
1. Runde Lu Yen-Hsun (Taiwan) 6:4, 6:1, 6:1 Radek Stepanek (Tschechien) 3:6, 3:6, 6:0, 6:3, 7:5
2. Runde Steve Darcis (Belgien) 7:5, 6:3, 6:4 Mathias Bourges (Frankreich) 6:2, 2.6, 4:6, 6:2, 6:3
3. Runde Aljaz Bedene (Großbritannien) 6:2, 6:3, 6:3 Ivo Karlovic (Kroatien) 6:1, 6:4, 7:6 (7:3)
Achtelfinale Roberto Bautista-Agut (Spanien) 3:6, 6:4, 6:1, 7:5 John Isner (USA) 7:6 (11:9), 6:4, 6:3
Viertelfinale Tomas Berdych (Tschechien) 6:3, 7:5, 6:3 Richard Gasquet (Frankreich) 5:7, 7:6 (7:3), 6:0, 6:2
Halbfinale Dominic Thiem (Österreich) 6:2, 6:1, 6:4 Stan Wawrinka (Schweiz) 6:4, 6:2, 4:6, 6:2

Herren-Tableau

Direkter Vergleich Djokovic-Murray

Alle French-Open-Sieger

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren