2. Bundesliga

Fürth weiter in der Krise - Dämpfer für Union

+
Union Berlin um Toni Leistner (li.) unterlag beim Verfolger Düsseldorf. 

Berlin/Fürth - Die Liga-Talfahrt der SpVgg Greuther Fürth hält an. Die Franken verloren am Samstag gegen Kaiserslautern. Auch Union Berlin musste einen Rückschlag hinnehmen. 

Fortuna Düsseldorf hat die Aufholjagd in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt und sich mit dem 1:0 (0:0) beim Tabellenzweiten Union Berlin auf den dritten Platz katapultiert. Im zweiten Samstagspiel gewann der 1. FC Kaiserslautern bei der SpVgg Greuther Fürth mit 1:0 (0:0).

Die Roten Teufel verließen damit Relegationsrang 16. Am Freitagabend hatte Tabellenführer Eintracht Braunschweig eine 2:0-Führung bei Dynamo Dresden verspielt und mit 2:3 (1:0) verloren.

Die Eisernen von Union mussten sich drei Tage nach dem K.o. im Elfmeterschießen bei Borussia Dortmund auch Fortuna Düsseldorf geschlagen geben. Für die Gäste machte Ihlas Bebou mit seinem dritten Saisontreffer in der 56. Minute den zweiten Auswärtserfolg der Rheinländer, die nur noch einen Punkt schlechter als Union sind, dieser Spielzeit perfekt.

Fortuna konnte sich zudem für die 1:6-Blamage im Pokal bei Hannover 96 rehabilitieren. Einziger Wermutstropfen: Abwehr-Ass Kaan Ayhan sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (86.).

Der FCK gewann durch den vierten Treffer von Osayamen Osawe binnen sechs Tagen (51.) bei den Franken und kletterte durch den zweiten Sieg in Folge vorerst auf Rang zwölf.

Für den FCK war es der fünfte Pflichtspiel-Sieg in Serie gegen Fürth, das nach der vierten Liga-Pleite in Folge ohne eigenen Treffer auf Platz 15 abrutschte. Für Trainer Stefan Ruthenbeck wird es allmählich ungemütlich.

sid

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren