Champions League

Real, Juventus, Leicester und Monaco im Achtelfinale

Raphael Varane (l) erzielte für Real Madrid das erste Tor. Foto: Tiago Petinga
1 von 6
Raphael Varane (l) erzielte für Real Madrid das erste Tor. Foto: Tiago Petinga
Juventus fuhr in Sevilla einen wichtigen Auswärtssieg ein. Foto: Julio Munoz
2 von 6
Juventus fuhr in Sevilla einen wichtigen Auswärtssieg ein. Foto: Julio Munoz
Leicester City feierte einen Heimsieg gegen Brügge. Foto: Hannah Mckay
3 von 6
Leicester City feierte einen Heimsieg gegen Brügge. Foto: Hannah Mckay
Djibril Sidibe (l) vom AS Monaco feiert seinen Treffer mit Teamkollege Valere Germain. Foto: Sebastien Nogier
4 von 6
Djibril Sidibe (l) vom AS Monaco feiert seinen Treffer mit Teamkollege Valere Germain. Foto: Sebastien Nogier
William Kvist (l) vom FC Kopenhagen im Kopfballduell mit Otavio vom FC Porto. Foto: Liselotte Sabroe
5 von 6
William Kvist (l) vom FC Kopenhagen im Kopfballduell mit Otavio vom FC Porto. Foto: Liselotte Sabroe
Olympique Lyon gewann 1:0 in Zagreb. Foto: Antonio Bat
6 von 6
Olympique Lyon gewann 1:0 in Zagreb. Foto: Antonio Bat

Titelverteidiger Real Madrid hat den Sprung ins Achtelfinale der Champions League geschafft. Weltmeister Khedira feierte ebenfalls den Einzug in die K.o.-Runde. Auch der englische Meister aus Leicester und der AS Monaco hatten Grund zur Freude.

Sevilla (dpa) - Real Madrid ist auch ohne den verletzten Weltmeister Toni Kroos ins Achtelfinale der Fußball-Champions-League eingezogen. Der Titelverteidiger siegte 2:1 (1:0) bei Sporting Lissabon. Die Spanier belegen in der Gruppe F mit elf Punkten Platz zwei hinter Borussia Dortmund (13).

Real ist durch das Remis bei Cristianos Ronaldos Jugendverein aus Lissabon seit nunmehr 30 Pflichtspielen unbesiegt. Verteidiger Raphaël Varane traf zum 1:0 für Real (29. Minute). Adrien Silva glich zum 1:1 aus (80./Handelfmeter). Doch Karim Benzema sorgte für den 2:1-Siegtreffer (87.). Sportings João Pereira hatte zuvor die Rote Karte gesehen (64.).

Juventus Turin und Weltmeister Sami Khedira qualifizierten sich für die nächste Runde mit einem 3:1 (1:1) beim FC Sevilla in der Gruppe H. Die Tore für Juventus, das ohne den verletzten Stürmerstar Gonzalo Higuaín auskommen musste, erzielten Claudio Marchisio (45.+2/Foulelfmeter), Leonardo Bonucci (84.) und der Ex-Münchner Mario Mandzukic (90.+4). Nicolas Pareja hatte Sevilla in Führung gebracht (9.). Sevillas Franco Vázquez musste mit Gelb-Rot vom Platz (36.)

In der Leverkusener Gruppe E löste der AS Monaco das Achtelfinal-Ticket durch ein 2:1 (0:0) gegen Tottenham Hotspur. Die Franzosen führen mit elf Zählern die Gruppe vor den ebenfalls bereits qualifierten Leverkusenern (7) an. Djibril Sidibé köpfte das 1:0 für Monaco (48.), Harry Kane glich aus (52./Foulelfmeter), ehe im Gegenzug Thomas Lemar das 2:1 für die Franzosen markierte (53.). Zuvor hatte Tottenhams französischer Torwart Hugo Lloris einen Elfmeter von Falcao pariert (11.).

In der Gruppe G zog der in englischen Liga nur auf Platz 14 stehende Meister Leicester City souverän durch das 2:1 (2:0) gegen den belgischen Meister FC Brügge in die K.o.-Phase ein. Die Tore erzielten der Ex-Mainzer Shinji Okazaki (5.) auf Vorlage des früheren Schalkers Christian Fuchs, Riyad Mahrez (30./Foulelfmeter). Für Brügge traf nur noch José Izquierdo (52.) Ron-Robert Zieler stand für den verletzten Kasper Schmeichel im Tor. Der FC Porto verpasste durch das 0:0 beim FC Kopenhagen die vorzeitige Qualifikation und liegt mit acht Punkten hinter Leicester (13).

Alle Gruppen in der Übersicht

Der 5. Spieltg in der Übersicht

Alltime-Statistiken

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren