ManCity in Lauerstellung

Chelsea verteidigt Tabellenführung - Klopp mit Liverpool Zweiter

+
Alte Bekannte aus der Bundesliga: Jürgen Klopp (l) und Roberto Firmino stehen mit Liverpool auf Rang zwei der Premier League.

München - Chelsea London hat seine Führung in der englischen Premier League verteidigt. Im letzten Spiel des Tages gelang den „Blues“ ein 2:1 Sieg gegen Tottenham.

Jürgen Klopp hat sich mit dem FC Liverpool am 13. Spieltag der englischen Fußball-Premier-League nur kurz über die Tabellenführung freuen können. Dem 2:0 (0:0) im Heimspiel an der Anfield Road gegen den FC Sunderland folgte am Abend ein 2:1 (1:1) des FC Chelsea im Londoner Derby gegen Tottenham Hotspur. Mit 31 Punkten zogen die Blues damit wieder an Liverpool und Manchester City (30 Zähler) vorbei.

Christian Eriksen (11.) hatte die Spurs in Führung geschossen, Pedro (45.) gelang der Ausgleich für Chelsea. Victor Moses (51.) sorgte dann für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

Liverpool mit spätem Sieg - Coutinho verletzt

Divock Origi (76.) und James Milner (90.+1, Foulelfmeter) erzielten die Tore für die Klopp-Elf, die mit den Ex-Bundesliga-Profis Loris Karius, Joel Matip, Emre Can und Roberto Firmino in der Anfangsformation angetreten war. Ex-Meister Manchester City gewann 2:1 (1:1) beim Aufsteiger FC Burnley und bleibt ebenfalls im Titelrennen mit dabei.

Klopp musste allerdings die Verletzung des brasilianischen Torjägers Philippe Coutinho verkraften, der schon in der ersten Hälfte mit einer Sprunggelenkblessur ausgewechselt wurde. Der für Coutinho eingewechselte Origi erzielte dann das 1:0.

ManCity: Torjäger Agüero dreht Rückstand mit Doppelpack

Die Citizens von Teammanager Pep Guardiola sind seit nunmehr sechs Liga-Partien ungeschlagen. Torjäger Sergio Agüero (37./60.) drehte mit einem Doppelpack das Spiel für Manchester, nachdem Dean Marney (14.) den Tabellenzwölften in Führung gebracht hatte.

Nationalspieler Leroy Sané wurde vor 21.794 Zuschauern in der 57. Minute für Raheem Sterling eingewechselt, der Ex-Dortmunder Ilkay Gündogan war nach seinem Startelf-Einsatz in der Champions League bei Borussia Mönchengladbach am Mittwoch (1:1) nicht im Kader.

Leicester rettet Unentschieden mit Lucky Punch

Titelverteidiger Leicester City mit Ron-Robert Zieler im Tor und Ex-Nationalspieler Robert Huth in der Innenverteidigung erreichte durch ein Last-Minute-Tor zu Hause gegen den FC Middlesbrough ein 2:2 (1:1). Alvaro Negredo war zweifacher Torschütze für die Gäste. Islam Slimani (90.+5) verwandelte einen Foulelfmeter zum Endstand.

Swansea City gewann nach turbulentem Spielverlauf 5:4 (1:1) gegen Crystal Palace. Matchwinner war Fernando Llorente mit zwei Toren für die Waliser in der Nachspielzeit.

SID

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren