FCB-Torhüter fehlt gegen San Marino

Viraler Infekt: Manuel Neuer fehlt dem DFB-Team

+
Ohne Manuel Neuer ist die Nationalmannschaft am Mittwoch gen Rimini abgereist

Frankfurt - Eigentlich sollte Manuel Neuer am Mittwoch mit der Nationalmannschaft zum Spiel gegen San Marino reisen. Doch der Bayern-Keeper konnte die Reise nicht antreten.

Kapitän Manuel Neuer wird der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in beiden anstehenden Länderspielen definitiv fehlen. Wie der FC Bayern am Mittwoch mitteilte, laboriert der Torwart an einem viralen Infekt. 

Dem 30-jährigen Neuer wurden „ein paar Tage Ruhe“ verordnet, vermeldete der deutsche Rekordmeister. Erst in der kommenden Woche soll Neuer wieder ins Mannschaftstraining der Bayern einsteigen und dann auch voraussichtlich im nächsten Bundesligaspiel am 19. November bei Borussia Dortmund im Tor stehen.

Zugleich muss Bundestrainer Joachim Löw einen weiteren Ausfall verkraften: Der Leverkusener Julian Brandt wird eine Magen-Darm-Grippe ebenfalls zu Hause auskurieren.

Auch Jérôme Boateng fehlt

Damit stehen Löw für das WM-Qualifikationsspiel am Freitag (20.45 Uhr/RTL) und für das Testspiel vier Tage später in Mailand gegen Italien nur noch 21 Spieler zur Verfügung. Nach Verbandsangaben wollten sich die Verantwortlichen nach der Landung in Rimini am Mittwochnachmittag zusammensetzen und über nächste personelle Schritte beraten.

Die Nationalspieler Toni Kroos, Jérôme Boateng und Julian Draxler hatten bereits für die Länderspiele am Freitag in San Marino und am 15. November gegen Italien verletzungsbedingt abgesagt. Auch André Schürrle und Antonio Rüdiger sind nach ihren Verletzungen noch nicht fit. Dem beim FC Arsenal in Topform spielenden Mesut Özil gönnt Löw ohnehin eine Pause für beide Partien.

dpa

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren