Sonntagsspiele

Leipzig kann mit Bayern gleichziehen - S04 im "Aufholmodus"

+
Die Leipziger wollen mit den Bayern gleichziehen. Foto: Sebastian Willnow

Zehn Partien ohne Niederlage zum Start - das gelang in der Bundesliga erst einem Aufsteiger. Nach dem MSV Duisburg könnte dies nun auch RB Leipzig schaffen. Der FC Schalke will seine Aufholjagd fortsetzen.

Berlin (dpa) - Das Überraschungsteam von RB Leipzig hat heute in der Fußball-Bundesliga die große Chance, nach Punkten mit Tabellenführer FC Bayern München gleichzuziehen.

Der Neuling und Tabellenzweite trifft auf den FSV Mainz 05 und würde bei einem Sieg wie der Rekordmeister 24 Punkte aufweisen. Die Münchener hatten am Samstag nur 1:1 gegen 1899 Hoffenheim gespielt. Schon bei einem Remis gegen Mainz würde der im Mai 2009 gegründete Club aus Sachsen eine Bestmarke einstellen. In der Saison 1993/1994 war der MSV Duisburg als erster Aufsteiger die ersten zehn Spieltage ohne Niederlage geblieben. Bislang weisen die Leipziger sechs Siege und drei Unentschieden auf.

Die Mainzer mussten die 1:6-Pleite vom Donnerstag in der Europa League beim RSC Anderlecht verdauen. Gerade deshalb warnte RB-Trainer Ralph Hasenhüttl: "Es gibt oft genug Situationen, in denen man gerade aus einer Niederlage gestärkt hervorgeht."

Zum Abschluss des zehnten Spieltages will Schalke 04 gegen Werder Bremen den Schwung aus dem Europapokal mitnehmen. Nach dem vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde der Europa League durch das 2:0 gegen FK Krasnodar peilen die Königsblauen einen weiteren Sieg an.

"Wir sind im Aufholmodus", sagte Trainer Markus Weinzierl. "Nach dem schwachen Start hat sich die Mannschaft gut entwickelt. Ich habe ein gutes Gefühl und bin zuversichtlich, dass wir unsere Ziele erreichen werden." Für die Bremer heißt das Saisonziel Klassenverbleib. Nach zwei Niederlagen befinden sie sich wieder voll im Abstiegskampf.

Vorschau Leipzig - Mainz bei bundesliga.de

Vorschau Schalke - Bremen bei bundesliga.de

Mehr zum Thema

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren