Neue Auszeichnung „The Best“

Neuer, Kroos und Özil für FIFA-Weltfußballerwahl nominiert

+
Manuel Neuer beim Länderspiel Deutschland gegen Nordirland.

Zürich - Die Weltmeister Toni Kroos, Manuel Neuer und Mesut Özil gehören bei der reformierten Wahl zum Weltfußballer des Jahres zum Kreis der Kandidaten. Die deutschen Nationalspieler und 20 weitere Stars sind nominiert.

Die drei Fußball-Weltmeister Manuel Neuer, Toni Kroos und Mesut Özil gehören zu den 23 Kandidaten für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres. Das gab der Weltverband FIFA am Freitag bekannt. Aus der Bundesliga hat es außerdem noch der polnische Nationalstürmer Robert Lewandowski in den erlesenen Kreis geschafft.

Ansonsten sind die altbekannten Stars vertreten, unter anderen der fünfmalige Weltfußballer Lionel Messi (Argentinien) und sein Rivale Cristiano Ronaldo, der die Wahl dreimal für sich entscheiden konnte und im Sommer Europameister mit Portugal wurde. Daneben dürfen sich auch der brasilianische Olympiasieger Neymar und Frankreichs EM-Torschützenkönig Antoine Griezmann Hoffnungen auf eine vordere Platzierung machen.

Bei der vom 4. bis zum 22. November dauernden Wahl zählen die Stimmen der Spielführer und Cheftrainer von Nationalteams weltweit zu 50 Prozent. In die restlichen 50 Prozent fließen die Stimmen einer ausgewählten Gruppe von über 200 Medienvertretern sowie erstmals einer öffentlichen Abstimmung unter Fans ein.

Anfang Dezember veröffentlicht die FIFA eine Liste mit den drei Spielern mit den meisten Stimmen. Am 9. Januar wird der Weltfußballer im Rahmen der ersten Ausgabe der „The Best FIFA Football Awards“ gemeinsam mit der Weltfußballerin und dem Welttrainer des Jahres 2016 ausgezeichnet. Bislang war die Ehrung mit dem Namen „Ballon d'Or“ von der FIFA und dem französischen Magazin „France Football“ veranstaltet worden. Nach dem Ende der Kooperation hat die FIFA eine neue Zeremonie initiiert.

dpa/SID

Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren